Kabinen-Ansprache wirkte

Mit diesem Handelfmeter erzielt Justin Todt den 2:2-Ausgleich für den JFV Eutin/Malente.
1 von 2
Mit diesem Handelfmeter erzielt Justin Todt den 2:2-Ausgleich für den JFV Eutin/Malente.

Schleswig-Holstein-Liga: A-Jugend des JFV Eutin-Malente dreht das Spiel und gewinnt 4:3(0:2)

shz.de von
19. März 2017, 15:11 Uhr

Dank einer großen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit hat die A-Jugend des JFV Eutin/Malente in der Schleswig-Holstein-Liga mit 4:3(0:2) Toren gegen Flensburg 08 gewonnen. Damit festigten die Fußballer des JFV Eutin/Malente den vierten Tabellenplatz.

Zunächst fanden die Gastgeber nicht in die Partie und leisteten sich ungewohnt viele individuelle Fehler. So wusste sich Marvin Freund nach einer halben Stunde nur mit einem Foulspiel zu helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Martin Pitter zur 1:0-Führung der Flensburger. Derselbe Spieler erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0 für die Gäste.

„In der Kabine bin ich dann etwas deutlicher geworden“, berichtete Trainer Eddy Schultz. Die Ansprache wirkte, denn in der zweiten Hälfte spielten fast nur noch die Gastgeber. In der 55. Minute traf Jesper Görtz zum 1:2-Anschlusstreffer. Der JFV Eutin/Malente setzte nach und drückte auf den Ausgleich. Der gelang in der 70. Minute, als Jonas Bresa einen Freistoß genau in den Torwinkel setzte. Jetzt wollten die Gastgeber mehr und gingen nur sechs Minuten später in Führung. Justin Todt verwandelte einen Handelfmeter. Zuvor hatte ein Flensburger Spieler die rote Karte gesehen. Die Entscheidung fiel fünf Minuten vor dem Schlusspfiff, als Marvin Obenaus einen Foulelfmeter zum 4:2 verwandelte. Kurz vor dem Spielende verkürzten die Gäste auf 3:4, der Sieg des JFV Eutin/Malente geriet jedoch nicht mehr in Gefahr.

„Wir sind erst zur zweiten Halbzeit aufgewacht, haben dann aber richtig guten Fußball gezeigt. Insgesamt ist unser Sieg daher verdient“, sagte Eddy Schultz.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen