Malente : Kabel für Hafkamp

In Neversfelde haben Arbeiten zur Verlegung eines Stromkabels nach Hafkamp begonnen.
In Neversfelde haben Arbeiten zur Verlegung eines Stromkabels nach Hafkamp begonnen.

Ein Wunsch des Neversfelder Ortsbeirates geht nach fünf Jahren in Erfüllung: Eine störende Freileitung wird durch ein unterirdisches Elektrokabel ersetzt.

von
22. Oktober 2014, 13:23 Uhr

Gut Ding will Weile haben. Das Sprichwort fällt Ulf Werner angesichts der Bauarbeiten ein, die in Neversfelde begonnen haben: Die Verlegung von Erdkabeln zur elektrischen Versorgung von Hafkamp. Einen entsprechenden Wunsch hatte der Ortsvorstand, der von Günter Struck und Ulf Werner gebidet wird, im August 2009 an den Stromversorger Eon Hanse herangetragen – also vor mehr als fünf Jahren.

Endlich, so stellte Ulf Werner gestern erfreut fest, werde die „elende Freileitung“ zwischen dem Ortsende von Neversfelde in Richtung Grebin und Hafkamp überflüssig. Fast ein Kilometer Freileitung mit acht Masten quere überwiegend Wohngärten und Waldstücke.

Sie kann abgebaut werden, sobald die 1200 Meter lange Verkabelung von Hafkamp fertig ist. Für die haben in Neversfelde die Arbeiten begonnen. Nach Auskunft von Arbeitern werden sich diese Arbeiten allerdings bis Ende November hinziehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen