Stendorf : Junger Uhu stürzt vom Förderband

junguhu

Olaf Haye rettete das Tier, das sonst vom Kies erschlagen worden wäre.

von
20. Juni 2014, 17:00 Uhr

Beherzt hielt
Olaf Haye einen Junguhu fest, der am frühen Montagmorgen im Asphaltmischwerk bei Stendorf für Aufregung sorgte. Beim Anfahren des Produktionsbetriebes war der Vogel, der auf einem der mit Kies bestückten Förderbänder gesessen hatte, fünf Meter tief in ein Kieslager gefallen. Darauf wurde das Förderband sofort gestoppt. „Sonst hätte der Kies den jungen Uhu erschlagen“, sagte Pelle Kurz aus Zarnekau. Der Experte der Stiftung Elisabeth Mierendorf – Hilfe für Tiere in Not – war vom Werk zur Hilfe gerufen worden. Der offensichtlich unverletzt gebliebene Uhr wurde von ihm beringt, damit bei einem Wiederfund sein Lebensweg verfolgt werden kann. Das Tier wurde danach wieder freigelassen; das Kieswerk ist seit Jahren Brutplatz für Uhus.




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen