zur Navigation springen

Projektgruppe Seeadlerschutz kümmert sich : Junger Schwarzstorch hat den Abflug verpasst

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Einen in hiesigen Breiten extrem seltenen Vogel entdeckte Sven Bielfeldt, Förster auf dem Gut Sierhagen, in diesen Tagen in der Feldmark: einen jungen Schwarzstorch.

Einen in hiesigen Breiten extrem seltenen Vogel entdeckte Sven Bielfeldt, Förster auf dem Gut Sierhagen, in diesen Tagen in der Feldmark: einen jungen Schwarzstorch. Da er flugunfähig war, ließ sich der Vogel gut fangen. Zuvor informierte Bielfeldt die Projektgruppe Seeadlerschutz Schleswig-Holstein, die sich um alle Großvögel kümmert. Hans Boldt aus Malente, seit Jahrzehnten Mitglied der Projektgruppe, brachte das Findelkind eine tierärztliche Praxis für Vogelmedizin in Wahlstedt. Die Diagnose: Der Storch ist stark unterernährt und die Verdauung nicht in Ordnung. Eine Röntgenaufnahme ergab keine äußeren Verletzungen.

Nach der Verabreichung von Medikamenten brachte Hans Boldt den Schwarzstorch in die Vogelpflegestation des Tierparks Eekholt. Für einen Abflug nach Süden wird es auch nach einer Genesung vermutlich zu spät, weshalb das Jungtier den Winter vermutlich in Eekholt verbringen muss, bevor er im Frühjahr wieder in die Freiheit entlassen werden kann. Von den sehr seltenen Schwarzstörchen gibg es in Schleswig-Holstein nur ein Dutzend Brutpaare. Zwei Schwarzstorch-Nester gibt es im Raum Ostholstein.
 

zur Startseite

von
erstellt am 27.Aug.2014 | 19:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen