Junge Übungsleiterinnen geehrt

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Malente zeichnet Engagement von Lina Hageleit und Malene Knacke aus

shz.de von
11. Januar 2018, 11:56 Uhr

Seit ihrem 13. Lebensjahr stehen Lina Hageleit und Malene Knacke fast jeden Montagabend am Beckenrand der Malenter Schwimmhalle und bringen den Fünf- bis Achtjährigen das Schwimmen bei. Die beiden 17 Jahre alten Übungsleiterinnen haben sich früh entschlossen, nicht nur selbst zu schwimmen, sondern ihre Kenntnisse auch an die Nächstjüngeren weiterzugeben. Es brauche dafür viel Einfühlungsvermögen, Geduld und didaktisches Geschick, um Kindern das nötige Selbstvertrauen und die richtige Technik zu vermitteln.

Mit ihrem Einsatz haben sie im Laufe der Jahre viele frühere Nichtschwimmer in „Wasserratten“ verwandelt. Der Ehrenvorsitzende der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Malente, Norbert Kügler, ehrte die beiden jungen Übungsleiterinnen kürzlich für ihre zehnjährige Mitgliedschaft und ihren außerordentlichen ehrenamtlichen Einsatz für den Verein.

Im vergangenen Jahr machten 23 junge Schwimmer in der Malenter DLRG ihr „Seepferdchen“. Bei den Jugendschwimmabzeichen absolvierten 67 Jugendliche Bronze, 65 Silber und zehn Gold. Bei den zeitaufwendigen Rettungsschwimmabzeichen wurde elf Mal Bronze und 13 Mal Silber vergeben. Darüber hinaus nahmen 22 Menschen an einem Erste-Hilfe-Lehrgang teil.

Die beiden jungen Frauen sind Teil eines großen Teams: Die DLRG Malente verfügt über zwölf Übungsleiter, die im vorigen Jahr 589 Stunden ehrenamtlich leisteten.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen