Junge Musiker spielen, junge Brandschützer profitieren

Spendenübergabe bei der Konzertankündigung: Nils Schönjahn (von links), Jeffrey Groß, Marco Rexin, Kai Böhrens, Dirk Krüger, Dennis Borchardt, Jan Koch und Max Romahn.
Spendenübergabe bei der Konzertankündigung: Nils Schönjahn (von links), Jeffrey Groß, Marco Rexin, Kai Böhrens, Dirk Krüger, Dennis Borchardt, Jan Koch und Max Romahn.

von
17. August 2018, 15:52 Uhr

Zum zweiten Mal nach dem Auftakt im vergangenen Jahr gastieren je vier junge Virtuosen der Musikschule Schloss Belvedere aus Weimar und des Rimsky-Korsakow-Konservatoriums St. Petersburg mit einem klassischen Konzert im Rittersaal des Plöner Schlosses. Ziel sei es, junge Menschen zusammenzubringen und Brücken zu bauen, erklärte Organisator Marco Rexin, Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins „Wir Leben“ aus Plöns Partnerstadt Plau am See. Der Kontakt für das Projekt, das auch die Gartow-Stiftung und mehrere Sponsoren unterstützen, kam im vergangenen Jahr über den damaligen Plöner Bürgervorsteher Dirk Krüger zustande.

Das Plöner Konzert fügt sich ein in die Reihe von fünf Auftritten der begabten 14- bis 18-jährigen jungen Musiker in Parchim (Auftakt 13. September), Plön (14. September, 19 Uhr) sowie drei weiterer in Plau, Wamckow und Weimar. Die künstlerische Leitung der Tournee hat Professor Christian Wilm-Müller, stellvertretender Leiter der Weimarer Musikschule. „Wir haben gesagt, wenn es ein Erfolg wird, wollen wir es fortsetzen“, sagte Rexin, der die Reihe 2009 startete. Die acht Jugendlichen seien in ihrer Altersgruppe die begabtesten weltweit. 2017 seien über 100 Besucher in den Rittersaal gekommen, was Krüger für das erste Mal als großen Erfolg wertete. Diesmal werde es auch etwas zu trinken geben, versprach er. Die Stadt Plön unterstützt das Vorhaben, übernimmt den Transport des Flügels von der Schiffsthal-Aula zum Schloss und übernimmt die Versicherung. Außer Klavier, Cello und Geige sind nach Rexins Worten weitere Instrumente vertreten.

Das deutsch-russische Klassik-Konzert diene der Völkerverständigung, so Schirmherr Dirk Krüger. Bei freiem Eintritt werden die Besucher um großzügige Spenden gebeten, da an jedem der fünf Standorte der Erlös nach Deckung der Kosten einem sozialen Zweck zugeführt wird.

Alle Spendenempfänger bekämen jeweils die gleiche Summe. Für Plön bedeutete dies eine laut Rexin kleine Zuwendung zugunsten der Jugendfeuerwehr von 250 Euro für die Kameradschaftskasse. „Jede kleine Spende ist willkommen, Kameradschaft ist es, das die Feuerwehr zusammenhält“, dankte Wehrführer Kai Böhrens. Er nahm im Rathaus den Umschlag mit Zugführer und Betreuer der Jugendwehr Dennis Borchardt, Jugendgruppenführer Nils Schönjahn, Schriftwart Jan Koch sowie den Mitgliedern Jeffrey Groß und Max Romahn entgegen.

„Wir Leben“ und die Gartow-Stiftung organisieren seit 2009 Projekte zwischen Hamburg und Wismar, Rostock und St. Petersburg. Der Verein engagiert sich in den Bereichen Kultur, Sport, Natur, Bildung und Wirtschaft.

Deutsch-russisches Jugendkonzert, Freitag, 14. September, 19 Uhr, Rittersaal Schloss Plön. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen