zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 15:56 Uhr

Jung bis zum 30. Geburtstag

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Neulich bei einem ausgelassener Abend mit Freunden holte mich die Realität meines Alters auf tückische Weise ein. Es war kurz nach meinem 30. Geburtstag – und eigentlich fühlte ich mich bis dahin nicht älter oder plötzlich einer anderen Generation zugehörig.

Bei ausgelassenen Gesprächen und vielen Cocktails verging der Abend recht schnell. Das Highlight in dieser Bar war, dass jeder Cocktail mit einem neon leuchtenden Knicklicht serviert wurde, welche man zu einer Kette zusammen bauen konnte. Nach jugendlicher Manier war das Ziel des Abends also schnell erkannt: eine möglichst lange Kette zu basteln. Die Cocktails zu trinken war dabei notwendiges Übel.

Als unsere kleine Gruppe, alle Anfang 30 alt, die Bar verlassen wollte, kamen wir mit drei Mädels vor der Bar ins Gespräch. Es stellte sich heraus, dass sie an diesem Tag ihren Abschluss zum Gesundheits- und Krankenpfleger bestanden hatten. Aus diesem Anlass fragten die Mädels uns, ob wir ihnen nicht unsere tolle neon leuchtende Kette schenken wollen. Auf meine Frage, warum wir das tun sollten, sagt das eine Mädel, das ich auf Anfang 20 schätzte: „Weil wir doch eure Zukunft sind.“

Für einen Augenblick fiel mir die Kinnlade runter. Auf meine Frage, für wie alt sie uns denn halten würde, sagte sie Anfang 30. Aber das sei schon so alt, dass man da doch bestimmt an seine Alterspflege denken würde.

Da fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Als ich 20 Jahre alt war, dachte ich auch noch, dass mit 30 Jahren das Leben vorbei ist. Nun bin ich 30 Jahre, und man glaubt es kaum – ich lebe i noch und fühle mich noch nicht alt. Oder sollte ich doch auf Jüngere hören?

zur Startseite

von
erstellt am 19.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen