Julian Hermes zum achten Mal ohne Gegentor

shz.de von
12. Januar 2015, 10:45 Uhr

Die Mini-Mix-Handballer der HSG Holsteinische Schweiz haben ihre Spitzenposition in der Tabelle ausgebaut. Sie besiegten nach dem TSV Ratekau auch ihren ärgsten Verfolger TSV Pansdorf.

Die Mannschaft um die Trainer Jan Kunert und Christian Rusch spielte gegen Ratekau ballsicher und kombinierte sehr schnell. Im Angriff sorgten Eric Beinke mit vier und Lasse Zemski mit drei Treffern für eine
7:0-Pausenführung. Peer Schwark sammelte seine ersten Spielerfahrungen und war sowohl in der Abwehr als auch im Angriff immer ein guter Anspielpartner für seine Mitspieler. Am Ende setzten sich die Minis mit 9:0 Toren durch. Bemerkenswert: Torwart Julian Hermes spielte zum achten Mal in der laufenden Saison zu Null.

Im zweiten Spiel bekamen die Zuschauer ein echtes Spitzenspiel der Mini-Mix-Liga Ostholstein geboten. Die HSG-Minis hatten den TSV Pansdorf in der Partie gegen den MTV Ahrensbök unter die Lupe genommen und setzten sich in der ersten Halbzeit mit 5:1 Toren ab. Am Ende gewannen sie mit 8:4 Toren und setzten sich an der Tabellenspitze ab.

Für die HSG Holsteinische Schweiz II spielten Torhüter Julian Hermes sowie Lasse Zemski, Eric Beinke (je 6), Anton Christlieb, Maximilian Feldt, Nicolas Kahmke (je 2), Emma Nowack, Perr Schwark, Lasse Finck, Tom Rickers, Lara Bruhn, Sahrah Görtz, Karl Himmerkus und Lasse Ohnsorge.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen