zur Navigation springen

Entlohnung von Fahrern : JUH zahlt bis zu 11,17 € pro Stunde

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die offensichtlich schlechte Bezahlung beim Ostholsteiner-Behindertenfahrdienst des DRK von 5,64 € schlägt immer noch hohe Wellen. Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist da sehr viel großzügiger.

von
erstellt am 16.Sep.2013 | 04:15 Uhr

Die fristlose Kündigung zweier Fahrer des DRK-Fahrdienstes schlägt immer noch hohe Wellen. Ein Fahrer hatte sich im OHA über seinen Stundenlohn von 5,64 Euro – und teilweise sogar unter 5 Euro – beklagt und war danach fristlos entlassen worden.

Andreas Weddeling, Prokurist bei der Ostholsteiner Behindertenhilfe „Horizonte“, erklärte, dass die Kosten für Behindertenfahrten zu den Werkstätten von den Trägern der Sozialhilfe refinanziert werden. „Horizonte“ aber auch die Lebenshilfe hätten die Beförderung ihrer behinderten Mitarbeiter an den DRK-Fahrdienst in Eutin übertragen.

Die Finanzierung des Fahrdienstes ist eine Angelegenheit der Anbieter, wie zum Beispiel DRK oder Johanniter Unfall Hilfe (JUH). Eine Erhöhung der Kosten – vielleicht bedingt durch eine bessere Entlohnung für die Fahrer – scheint offenbar auch kein Problem zu sein. Das jedenfalls erfuhr der OHA in einem Gespräch mit dem Betriebswirt Reinhard Rachel von der Koordinierungsstelle soziale Hilfen – kurz Kosoz – in Rendsburg. Dort werden seit 2006 für die elf Kreise in Schleswig-Holstein unter anderem auch zentral die Vergütungsvereinbarungen für die Einrichtungen getroffen.

„Wir haben jedoch keinen Einblick, wie hoch der Stundenlohn eines Fahrdienstes veranschlagt wird“, sagte Rachel. Das sei allein Sache des jeweiligen Anbieters dieser Leistung. Die Einrichtungen verhandelten zuvor mit ihren Partnern über die zu erbringenden Leistungen. Dazu gehöre auch der Fahrdienst. Aus allen Summen – darunter auch Material- und Personalkosten – werde ein Gesamtbetrag gebildet und durch die Anzahl der in der jeweiligen Einrichtung täglich zu betreuenden Behinderten geteilt. So ergebe sich eine Tagespauschale, die am Ende von der „Kosoz“ geprüft werde. In dieser Tagespauschale seien ,versteckt’ auch die Beförderungskosten enthalten, sagte Rachel.

„Wenn die Tagespauschale von uns jedoch für zu hoch befunden wird, dann kommen wir mit den Einrichtungen ins Gespräch, aber nicht den jeweiligen Anbietern der unterschieldichen Leistungen“, sagte Reinhard Rachel. Die geschlossenen Vergütungsvereinbarungen gelten in der Regel für ein Jahr.

An Spekulationen, wie hoch nach Berechnung des DRK-Fahrdienstes Eutin gegenüber den Einrichtungen der Stundenlohn ist und wie viel davon am Monatsende an die Fahrer ausgezahlt wird, soll sich hier nicht beteiligt werden. Offen mit ihren Abrechnungsmodalitäten für den Fahrdienst und die Fahrer geht die JUH um. Matthias Rehberg, der JUH-Fachbereichsleiter für den Rettungsdienst und die Fahrdienste, fährt für die JUH zum Beispiel für die Lebenshilfe mit 13 Kleinbussen behinderte Kinder in die Sonderschule am Papenmoor in Bad Schwartau und mit sechs Kleinbussen als Subunternehmer der NOB. In jedem JUH-Bus sitzen ein Fahrer und eine Begleitperson. Insgesamt gehören dem JUH-Fahrdienst etwa 35 Beschäftigte an – meistens Rentner, aber auch Menschen, die sich mit einem zweiten Job Geld dazu verdienen möchten.

Die JUH entlohnt ihre Fahrer nach den Arbeitsvertragsrichtlinien der Johanniter. „Unsere Richtlinie ist bundesweit für alle JUH-Mitarbeiter unabhängig von ihrem Einsatzbereich gültig“, sagte Matthias Rehberg. Im Bereich der Fahrdienste werden für Fahrer in Abhängigkeit der Qualifikation und der Betriebszugehörigkeit Stundenlöhne zwischen 7,16 und 11,17 Euro gezahlt. Den Spitzensatz bekommt der Fahrer, der einen Großbus fährt und seit sechs Jahren bei der JUH beschäftigt ist. Neueinsteiger bekommen 7,16 Euro. Wenn man Entlohnungspraxis von DRK und JUH vergleicht, dann müsste der Fahrer, der beim DRK in 59,4 Stunden für 335 Euro Behinderte fährt, bei der JUH in der Einstiegsstufe von 7,16 Euro lediglich 46,8 Stunden arbeiten. 30 Stunden müsste ein DRK-Fahrer in der höchsten Einkommensstufe bei der JUH arbeiten.



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen