zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. September 2017 | 11:33 Uhr

Jugendkicker rutschen ins Mittelmaß

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die A-Jugend der SG Eutin/Malente findet sich nach einem 0:3 gegen den TSV Travemünde im Niemandsland der Tabelle wieder

shz.de von
erstellt am 13.Apr.2014 | 14:58 Uhr

Die A-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente haben in der Verbandsliga Süd nach einer schwachen Vorstellung gegen den TSV Travemünde mit 0:3(0:1) Toren verloren. Die SG ist damit endgültig ins Mittelfeld der Tabelle abgerutscht.

Zwar fehlten Trainer Jochen Buhrmann zwei wichtige Stammspieler, dafür standen auf der Reservebank wieder Alternativen zur Verfügung. Die Gastgeber taten sich von Beginn an schwer und fanden nie zu ihrem Spiel. Da auch die Gäste alles andere als überzeugten entwickelte sich eine Partie auf niedrigem Niveau. Die SG vertändelte sich immer wieder im Mittelfeld. Zudem gab es Unstimmigkeiten in der Defensive, die in der 37. Minute mit dem 0:1 bestraft wurde.

Der zweite Durchgang wurde nicht besser. Bei den Gastgebern fehlte der kontrollierte Spielaufbau. So blieb vieles Stückwerk oder entsprang Einzelaktionen. Mit einem Doppelschlag in der 68. und 70. Minute sorgten die Gäste für die Entscheidung. Auf der Gegenseite erarbeitete sich die SG
lediglich zwei Torchancen, doch Jannik Niebergall und Arved Pannenbäcker brachten den Ball nicht im Ziel unter. „Da war heute gar nichts. Die Mannschaft hat das, was wir vorher und in der Halbzeit besprochen hatten, nie umgesetzt. Wir haben gegen einen schwachen Gegner nie Zugriff bekommen. Gut, dass jetzt erst einmal eine Pause kommt“, sagte Jochen Buhrmann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen