zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 11:51 Uhr

Jürgen Storm 50 Jahre Mitglied in der SPD

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 18.Jan.2016 | 02:01 Uhr

Die Ehrung des SPD-Gemeindevertreters Jürgen Storm für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der SPD stand im Mittelpunkt des Neujahrsfrühstücks im Haus „Schwanensee“. Die SPD-Bundestagabgeordnete Bettina Hagedorn ehrte den Jubilar mit Goldener Ehrennadel und Urkunde.

Seit 1966 ist Storm Mitglied in verschiedenen SPD-Ortsvereinen gewesen. Er trat in Eutin ein und gehört seit August 1998 dem Bosauer SPD-Ortsverein an. Und seit 2003 ist Jürgen Storm kommunalpolitisch auf der Liste der SPD Bosau zu finden. 2007 wurde er bürgerliches Mitglieder im Wirtschafts- und Tourismusausschuss der Bosauer Gemeindevertretung und schaffte 2013 den Sprung in die Gemeindevertretung, in der er jetzt stellvertretender Fraktionsvorsitzender, 2. stellvertretender Bürgervorsteher, Mitglied im Hauptausschuss und im Wirtschafts- und Tourismusausschuss und damit nahezu vollbeschäftigt ist.

Jürgen Storm engagierte sich aber auch im SPD-Ortsverein Bosau: von 2009 bis 2011 war er Beisitzer im Vorstand. Seit September 2011 ist er stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender und wurde erst im September
des vergangenen Jahres in seine dritte Amtszeit gewählt.

Privat kümmert sich Jürgen Storm in erster Linie um das Familienmitglied „Jette“, ein kleiner Rauhaardackel. „Sie steht an erster Stelle, kommt vor seiner Ehefrau Monika – so hat man manchmal den Eindruck“, heißt es in der SPD-Pressemitteilung weiter. Monika und Jürgen Storm haben gemeinsam mit „Jette“ viel Freude an den fünf Enkelkindern. Der Computer, die Modell-Eisenbahnanlage auf dem Boden, Fotografie und Garten stehen als Hobbys bei Jürgen Storm an erster Stelle.

Vom Ortsverein erhielt Jürgen Storm einen spannenden Krimi und eine Flasche Rotwein, Bettina Hagedorn schenkte Jürgen Storm und seiner Ehefrau eine dreitägige Berlinreise. Hagedorn hob hervor, dass es im Bosauer SPD-Ortsverein viele Mitglieder gibt, die der SPD schon sehr lange die Treue halten. Man sollte bei unterschiedlichen politischen Sichtweisen nicht gleich aus der Partei austreten, sondern für seine Sicht der Dinge kämpfen.

Am Neujahrsfrühstück nahmen auch die Landtagsabgeordnete Regina Poersch und Burkhard Klinke als stellvertretender SPD-Kreisvorsitzender sowie SPD-Ortsvorsitzende rund um den Plöner See teil.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen