zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 05:21 Uhr

Jonny Khames schießt zum Schluss acht Tore

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Es war das letzte Spiel des Fissauer Torgaranten Jonny Khames. Aufgrund gesundheitlicher Gründe verkündete Khames seinen sofortigen Rücktritt. Es wurde Arthrose im Knie entdeckt. Khames wollte kein gesundheitliches Risiko eingehen. „Jonny hat seinen Abschied mit acht Toren selbst gekrönt“, lobte der Fissauer Trainer Marcel Kühn seinen Torjäger.

Khames erzielte das 1:0 (3.). Tjark Schlegel erhöhte auf 2:0 (22.). Hakan Selcuk schoss das 3:0 (27.). Obwohl es in der Offensive gut bei den Gastgebern funktionierte, waren sie in der Defensive teilweise leichtfertig. So verursachten die Fissauer einen Elfmeter zum 3:1 durch Suad Sabedini (29.). Jonny Khames markierte mit zwei weiteren Toren den 5:1-Pausenstand (40., 43.). In den zweiten 45 Minuten schraubte Khames im Alleingang den Zwischenstand auf 8:1 hoch (46., 53., 60.). Marcus Manczyk schoss das 9:1 (67.). Khames machte es mit dem 10:1 zweistellig (70.). Tjark Schlegel erzielte das 11:1 (72.). Ein zweiter Strafstoß führte zum 11:2 durch Suad Sabedini (73.). Sabedini traf auch zum 11:3 (76.). Mahadi Mohammadi betrieb mit dem 11:4 noch etwas Ergebniskosmetik. Lennart Schlegel machte das Dutzend voll (83.). Dann folgte in der 85. Minute die Auswechslung und der Abschied von Jonny Khames.

Unter viel Beifall verabschiedeten die Spalier stehenden Mannschaftskollegen den achtfachen Torschützen. Nis Christophersen markierte mit dem 13:4 den Endstand (90.). „Wir haben offensiv unser bestes Saisonspiel gezeigt. Defensiv waren wir wieder einmal zu leichtfertig und haben die vier Gegentore uns selbst eingebrockt“, resümierte Marcel Kühn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen