Jonas Langbehn steigert sich auf 3,50 Meter

shz.de von
16. September 2014, 14:00 Uhr

Hinter Niedersachsen belegte das Team von Landestrainer Torsten Westphal aus St. Peter-Ording beim norddeutschen Vergleichskampf der U16-Leichtathleten den zweiten Platz. Damit hat sich die Schleswig-Holstein-Auswahl im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz verbesset.

Mit im erfolgreichen Team standen je zwei talentierte Nachwuchsathleten des Polizei SV Eutin und des Bosauer SV. Nach längerer Verletzungspause steigerte sich Mehrkämpfer Jonas Langbehn (Bosau) im Stabhochsprung auf 3,50 Meter. Im Hochsprung überquerte er 1,80 Meter. In beiden Wettbewerben wurde der Bosauer Zweiter. Die drei anderen Ostholsteiner kamen in Bremen in ihren Disziplinen auf den sechsten Rang. Alina Köster (Bosau) steigerte im Stabhochsprung ihre Bestleistung auf 2,40 Meter. Thore Steenken lief über 300 Meter Hürden in 45,19 Sekunden ins Ziel und Lasse Stender kam mit 2:17,02 Minuten über 800 Meter dicht an seine Bestmarke heran. „Alle Vier haben ihre Sache gut gemacht, ich bin zufrieden“, resümierte Torsten Westphal.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen