zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2017 | 18:37 Uhr

Jonas Langbehn hat noch Trainingsrückstand

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Für Stabhochspringer Jonas Langbehn vom Bosauer SV lief es bei den norddeutschen Meisterschaften alles andere als nach Wunsch. Der U18- EM-Teilnehmer des vergangenen Jahres erlebte einen „Salto Nullo“, denn er scheiterte drei Mal an seiner selbst gewählten Anfangshöhe von 4,40 Metern.

„Bei allen drei Sprüngen hatte er die Höhe. Er ist allerdings nicht schnell genug in den Stab hinein gelaufen, daher fehlte etwas die Tiefe in den Sprüngen und Jonas fiel auf die Latte“, erklärte Landestrainer Hinrich Brockmann den Wettkampf. Für Jonas Langbehn war es der erste Wettkampf nach der EM im Sommer. „Wir sind erst in der letzten Woche aus vollem Anlauf gesprungen, da war er noch nicht sicher genug.“ Bis zu den deutschen Jugendmeisterschaften hat der Bosauer noch fast drei Wochen Zeit, um seine Defizite zu beheben. „Durch seine Verletzungen und Krankheiten der letzten Monate fehlen Jonas rund 100 Sprünge, das ist nicht so leicht aufzuholen“, sagt Brockmann, der dennoch zuversichtlich ist, die Probleme in den Griff zu bekommen.

Dagegen kehrten die Hochspringer des Polizei SV Eutin mit zwei guten Platzierungen zurück. Niklas Sagawe überquerte wie der Bronzemedaillengewinner 1,93 Meter, wurde aber Vierter, weil er einige Fehlversuche mehr als sein Kontrahent zu verzeichnen hatte. An dieser Höhe scheiterte Vereinskamerad Lasse Stender, der 1,90 Meter übersprang und Fünfter wurde.

Eine kleine Wettkampfreise absolvierte Stabhochspringerin Alina Köster vom Bosauer SV an diesem Wochenende. Die U18-Athletin durfte am Sonnabend in Potsdam in einem Einkaufcenter bei einem Meeting springen und überquerte 3,15 Meter, die eine neue persönliche Bestleistung bedeuteten. Dort wurde auf einem Holzsteg angelaufen. Sonntag standen dann die Nordmeisterschaften auf dem Programm, wo ihr die Umstellung auf den Gummibelag nicht so gut gelang und sie nur 3,00 Meter überquerte, die den zehnten Platz bedeuteten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen