Jonas Cekici staubt zum Siegtor ab

shz.de von
18. November 2013, 00:31 Uhr

Der TSV Pansdorf bleibt in der Fußball-Verbandsliga Südost dem Spitzenreiter Eutin 08 auf dem Fersen. Auch beim Tabellensiebten VfL Tremsbüttel ließ das Team von Coach Dennis Jaacks nichts anbrennen, blieb erneut ohne Gegentor und siegte mit 1:0(1:0).

„Das war keine Glanzleistung, aber wir haben kämpferisch überzeugt und verdient gewonnen“, erklärt Co-Trainer Björn David. Auf dem tiefen Platz agierten beide Mannschaften zunächst abwartend. Mit zunehmender Spieldauer bekamen die Gäste mehr Sicherheit in die Aktionen, prompt fiel die Führung. Nach einem herrlichen Spielzug über Holger Mess und Felix Krüger staubte Jonas Cekici (18.) aus kurzer Distanz ab. Kurz darauf die nächste Möglichkeit. Auf Pass von Yannick Bremser tauchte Patrick Farklas plötzlich allein vorm gegnerischen Tor auf, scheiterte jedoch aus elf Metern am Tremsbütteler Torwart. Bei einer weiteren Chance war der Winkel für Alexander Briegert etwas zu spitz. Die Gastgeber warenbei Standards gefährlich. Hier hatten die Pansdorfer zwei brenzlige Freistoßsituationen zu überstehen.

In der 55. Minute schoss Farklas schoss den Ball nach Querpass von Cekici am linken Pfosten vorbei. Danach versuchte Tremsbüttel mit mehr Ballbesitz Druck aufzubauen, Pansdorf hielt mit großem Kampf dagegen. Allerdings leistete sich das Team auch viele Ballverluste, so dass Tremsbüttel immer wieder angreifen konnte. In der 83. Minute rettete Keeper Lars Möller seiner Elf den Sieg, als er einen gefährlichen Distanzschuss entschärfte.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen