zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

15. Dezember 2017 | 23:27 Uhr

Jörn Mißfeldt segelt im PSV voran

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Plöner Segler-Verein startet mit neuer Führung in die Segelsaison / Imke Langfeldt wurde zur neuen zweiten Vorsitzenden gewählt

von
erstellt am 07.Feb.2017 | 11:24 Uhr

Der Plöner Segler Verein (PSV) hat einen neuen Vorsitzenden. Der 55-jährige Fregattenkapitän a.  D. Jörn Mißfeldt folgte Dr. Ulrich Fehlberg, der bereits im frühen Herbst seinen Rückzug bekannt gab. Mißfeldt wurde mit überwältigender Mehrheit gewählt. Neue zweite Vorsitzende wurde Imke Langfeldt.

Jörn Mißfeldt ist seit 43 Jahren Vereinsmitglied und hat sich insbesondere um die Sanierung des Kutters „Onkel Ernst“ sowie um die Einstellung und die Mitarbeit eines Teilnehmers im Freiwilligen sozialen Jahr (FsJ) bemüht und betreut. Imke Langfeldt ist seit 15 Jahren Vereinsmitglied. Sie war 15 Jahre Vorsitzende des Plöner Stadtmarketings und leitet seit 2006 die Landorganisation bei den Meisterschaften und anderen Regatten die der PSV ausrichtet. Beide „Frischgewählten“ sind also absolute Kenner der Vereinsabläufe.

Der amtierende 1. Vorsitzende Dr. Ulrich Fehlberg übernahm nach Abstimmung der Mitgliederversammlung die Versammlungsleitung. Rüdiger Krepkowski wurde für seine 65-jährige Vereinstreue geehrt. Für 50-jährige Vereinstreue wurden Gerhard Timm, Wilfried Ollenburg, Detlef-Christian Albrecht und Michael Mittel je eine Urkunde und eine Flasche Rotwein überreicht.

Die Goldene Treuenadel für 40 Jahre Vereinstreue nahmen Sabine Boos, Hans-Jürgen Sommer und Thomas Szepat entgegen. Die silberne Treuenadel für das 20-jährige Jubiläum erhielten Wilfried Feindt, Dr. Ludwig Groenefeldt, Johanna Klump und Johanna Köhler.

Mit der Verleihung der Goldenen Ehrennadel für besondere Verdienste erfuhr der scheidende 1. Vorsitzende Dr. Ulrich Fehlberg mit einer Laudatio durch den jetzt noch amtierenden 2. Vorsitzenden mit einem riesigen Applaus der Versammlung eine besondere Ehrung. Derzeit 364 Mitglieder (2007 waren es 270) bescheinigen dem PSV eine erfolgreiche Vorstandsarbeit.

Die Berichte des Vorstandes waren prall gefüllt. Fehlberg berichtete über die immer schwierigeren Genehmigungsverfahren mit der Stadt Plön, dem Kreis Plön sowie mit dem Land, die für die vielen ehrenamtlichen Mitglieder einen erheblichen Mehraufwand an Zeit und Kosten bei den Veranstaltungen verursachten. Die Neuverpachtung „Altes Fährhaus“ verursache einen hohen Investitionsbedarf ebenso der eventuelle Erbpachtgrundstückserwerb und die Planungen für das touristische „Entwicklungskonzept PSV 2030“. Die Versammlung stimmte für eine moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge.

Sportwart Nicolaus v. Buddenbrock zählte die Erfolge der PSV mit Stolz auf: drei erste Plätze bei der Landesjugendmeisterschaft im Kutter, erster Platz beim Mittwochsegeln Hermann Levin mit Mark Meyer. Die Segler des Jahres Nik und Oke Nommensen wurden Deutsche Meister in der Teeny-Klasse U14. Eine Deutsche Meisterschaft der Varianta-Klasse und die Kreisjugendmeisterschaft wird in diesem Jahr vom Plöner
Seglerverein von 1908 ausgerichtet.

Insgesamt nahmen 233 Boote mit 442 Teilnehmern bei Regatten des PSV im Jahre 2016 teil. Schriftwart Wolfgang Schwippert und Jugendwart Peter Mothes wurden von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen