zur Navigation springen

Jessica Wann trifft mit weitem Abschlag ins Tor

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der ersten Runde des Landespokals verloren Fußballerinnen des SV Fortuna Bösdorf gegen Regionalligaaufsteiger TuRa Meldorf trotz ansprechender Leistung mit 1:4(1:0) Toren. Den Treffer für die Fortuna erzielte Torhüterin Jessica Wann mit einem Abschlag.

Trainer Stephan Mohr ärgerte sich: „Wir haben den Meldorferinnen zu viel Platz gelassen. Darüber müssen wir sprechen.“ In der 27. Minute ging die Fortuna durch einen langen Abschlag von Torhüterin Jessica Wann in Führung, der Ball setzte im Meldorfer Strafraum auf, sprang über Gästetorhüterin Wienke Jensen hinweg und landete zum 1:0 in den Maschen. Zwölf Minuten nach Wiederbeginn glichen die Gäste durch Louisa Nöhr zum 1:1 aus. Zehn Minuten später vergab Meldorf einen Strafstoß, im Gegenzug traf Janina Stender die Meldorfer Torlatte. Das 1:2 schoss erneut Nöhr (70.). Jana Hamann (73.) und Lisann Weber (74.) schossen binnen zwei Minuten den 4:1-Sieg für Meldorf heraus.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2014 | 14:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen