zur Navigation springen

Jesse Luther reitet um Deutschen Meistertitel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 28.Aug.2015 | 11:01 Uhr

Für Springreiter Jesse Luther aus Wittmoldt steht am Wochenende, 11. bis 13. September, eine weitere große Veranstaltung seiner reiterlichen Karriere an: Der 18-Jährige geht mit dem Holsteiner-Wallach Tibro bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Zeiskam in Rheinland-Pfalz an den Start.

„Mein Ziel ist es, ins Finale am Sonntag zu kommen und am Ende unter den besten Zehn zu landen“, sagt Jesse Luther. Für ihn sind die Deutschen Jugendmeisterschaften der abschließende Höhepunkt der Saison. Da soll sein Top-Pferd auch in Topform sein: „Tibro wird zweimal am Tag bewegt, vor der Deutschen Jugendmeisterschaft gibt es ein besonderes Ausdauertraining, damit er für die Wertungsprüfungen in Zeiskam fit ist.“ Mit Tibro reichte es im vergangenen Jahr für Jesse Luther zu Bronze. Der Wallach zeichne sich vor allem durch sein großes Springvermögen und eine gute Ausdauer aus. Tibro sei meistens ganz cool: „Er ist ganz entspannt, aber wenn es losgeht, dann wird er wach und ist voll da“, sagt Jesse Luther über sein Pferd.

In drei Wertungsprüfungen messen sich die Nachwuchsreiter bei den Titelkämpfen in Dressur und Springen. Jesse Luther tritt bei den Junioren bis 18 Jahre an. 2015 ist sein letztes Jahr in diesem Starterfeld, denn in der kommenden Saison zählt er zur Altersklasse der Jungen Reiter (18 bis 21 Jahre).

Der 18-Jährige wird mit
seinen Eltern nach Zeiskam reisen, schließlich ist Vater Thies Luther sein Trainer und steht zur Unterstützung parat. Auch falls einmal Nervosität aufkommen sollte: „Ich habe vor der ersten Runde manchmal ein bisschen Nervenflattern, aber danach ist es meistens gut, erst recht wenn ich weiß, dass es läuft. Dann geht die Anspannung in absolute Konzentration über.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen