Jesse Luther reitet mit „Clearwater“ auf den elften Platz

Jesse Luther und Clearwater belegten beim „Preis der Besten“ in Warendorf im Juni den zweiten Platz.
1 von 2
Jesse Luther und Clearwater belegten beim „Preis der Besten“ in Warendorf im Juni den zweiten Platz.

shz.de von
24. August 2016, 21:44 Uhr

Nachwuchsspringreiter Jesse Luther hat bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im westfälischen Riesenbeck Rang elf in der Gesamtwertung belegt. Mit seinem Schimmel Clearwater startete er in der Altersklasse der Jungen Reiter.

Zwei Wertungsprüfungen auf S*-Niveau mussten die U21-Springreiter bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Riesenbeck absolvieren. Die besten 25 Starter daraus schafften es ins Finale, ein Flutlichtspringen der Klasse S** mit zwei Umläufen. Jesse Luther und sein Holsteiner-Schimmel Clearwater legten in der ersten Meisterschaftswertung gut vor, blieben fehlerfrei und platzierten sich an elfter Stelle. Im zweiten Springen mussten sie einen Hindernisfehler und einen halben Strafpunkt für Zeitüberschreitung hinnehmen, doch für das Finale reichte es trotzdem.

Im ersten Umlauf blieben der 19-Jährige und sein Schimmel fehlerfrei, waren aber zu langsam: Sie kassierten 0,75 Punkte für Zeitüberschreitung. Pech hatten sie dann im zweiten Umlauf, hier fielen zwei Stangen, so dass es am Ende in der Meisterschaftswertung Rang elf wurde.

Im vergangenen Jahr war Jesse Luther noch bei den Junioren (U18) gestartet und hatte Silber gewonnen. Sven Gero Hünicke aus Fehmarn und Sunshine Brown sind die neuen Deutschen Meister in der Altersklasse der Jungen Reiter im Springen. Die Deutschen Jugendmeisterschaften wurden in Riesenbeck auf der Anlage von Ludger Beerbaum ausgetragen, der gerade erst von den Olympischen Spielen aus Rio de Janeiro mit Mannschaftsbronze nach Deutschland zurückgekehrt ist.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen