Jesper Görtz schlägt dreimal zu

Stefan Lunau.
Stefan Lunau.

Avatar_shz von
14. Oktober 2018, 22:24 Uhr

Die BSG Eutin kehrte in der Fußball-Kreisliga mit einer 0:6(0:1)-Schlappe vom Oldenburger SV II zurück. Dabei erzielte der Ex-Eutiner Jesper Görtz gleich drei Tore. BSG-Trainer Stefan Lunau musste aufgrund der ungewohnten Spielzeit am Freitagabend auf seine auswärtigen Spieler verzichten.

Trotz dieser Schwächung fand die BSG gut in die Partie und hatte durch Dustin Uchneytz, Jorgo Lunau und Brian Dittmer gute Gelegenheiten in Führung zu gehen. Das einzige Tor in der ersten Halbzeit erzielten jedoch die Oldenburger durch Jesper Görtz (27.).

Zu Beginn des zweiten Durchganges vergab Jorgo Lunau eine Großchance zum Ausgleich. Die Gastgeber hingegen waren cleverer und sorgten kurz darauf nach Toren von Lars Brunner (46.) und Finn Philipp Severin (48., 54.) für die Entscheidung. Mit einem Doppelpack sorgte Torjäger Jesper Görtz (70., 84.) für den 6:0-Endstand.

„Das Ergebnis ist eindeutig zu hoch, wir wurden unter Wert geschlagen. Wir waren heute zu hektisch und übermotiviert. Nach dem 0:3 haben wir die Linie und die Konzentration verloren“, sagte Stefan Lunau in seiner ersten Analyse nach dem Schlusspfiff.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen