zur Navigation springen

Jens Petersen verpasst den Titel um einen Wimpernschlag

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Seniorenleichtathleten des Kreises Ostholstein freuten sich
über vier Goldmedaillen
und sechs Mal Silber, die sie sich bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften von Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern im Hamburger „Glaspalast“ erkämpft haben. Andreas Kern vom TSV Grömitz (M50) war mit zwei Titeln über 60 Meter in 8,15 Sekunden und 200 Meter in 26,89 Sekunden besonders erfolgreich.

Fast wäre Kern zum dritten Triumph gekommen, doch mit 1,51 Metern im Hochsprung musste er sich höhengleich mit dem Sieger mit Silber zufrieden geben. Auch Seriensieger Eckhard Riggert (M65) vom TSV Ratekau holte souverän Gold. Bisher war er nur im Freien erfolgreich, nun klappte es für Fokke Kramer (M75/Bosauer SV) auch in der Halle. Im 3000-Meter-Lauf erreichte er in 13:03,91 Minuten überlegen als Sieger das Ziel. Nur hauchdünn an Gold scheiterte Jens Petersen (M45/TSV Grömitz), dem auf den letzten Metern des 800-Meter-Laufes die Reserven fehlten. Nach hartem Kampf lief der Grömitzer in 2:18,28 Minuten nur zwei Hundertstel Sekunden hinter dem Sieger über die Ziellinie. Dann entschied er sich noch zu einem Start über 200 Meter und holte wieder Silber in 24,99 Sekunden. Etwas schneller in der Altersklasse M40 war Michael Erfmann (TSV Heiligenhafen), der 24,95 Sekunden benötigte und hier ebenso Vizemeister wurde wie über 60 Meter in 7,73 Sekunden. Die Startgemeinschaft Ostsee konnte in der vier Mal 200 Meter Staffel erneut nicht in Bestbesetzung antreten, doch mit Erfmann, Petersen, Kern und Christian Emmerich reichte es in 1:42,87 Minuten wieder zu Silber.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen