zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. Juni 2017 | 04:04 Uhr

Jazzer begeisterten das Publikum

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Nach unsicherer Zeit scheint das Plöner Jazzfestival eine ungebrochene Anziehungskraft zu entfalten / Neuer Vorstand „echt zufrieden“

Mit dem Stück „Second Line“ zog die Brassband des 26. Jazz-Festivals Plön am See am Sonnabendvormittag vor das Plöner Rathaus – zum Empfang durch Bürgermeister Lars Winter. Als „Second Line“, also „Zweite Linie“ werden in „New Orleans“ die Menschen bezeichnet, die hinter der Brassband laufen und tanzen. Bei ihrem Zug durch die Plöner Innenstadt hatte die Jazz-Truppe, die sich aus mehrere Festival-Bands zusammensetzte, ebenfalls eine beachtliche „Second Line“ dabei. Diese bestand aus einigen tanzenden, Sonnenschirme drehenden Frauen und vor allem einem Publikum, dass sich bei bestem Sommerwetter von der Spielfreude der Musiker anstecken ließ und immer wieder Szenenapplaus spendete.

Winter begrüßte die Musiker in der „Jazz-Hauptstadt Plön“, wo von Himmelfahrt bis Sonntag ein viertägiges „Jazz-Happening“ stattfinde. Zu den Akteuren gehörte Trompeter Horst „Morsch“ Schwarz von der Frankfurter Barrelhouse Jazzband. Der 78-Jährige versprühte eine enorme Begeisterung, obwohl er von der Gründung des Festivals an dabei ist und nicht mehr zählen kann, wie oft er in Plön war. Er zeigte sich erfreut, dass der neue Vorstand um Axel Schümann das Festival weiterführt, nachdem die Zukunft der „Gesellschaft zur Förderung des traditionellen Jazz Plön“ im Vorjahr unklar war.

Axel Schümann selbst war zu Beginn des dritten Festival-Tags ebenfalls in bester Stimmung. „Wir sind positiv weggeblasen worden“, gab er seine Eindrücke und die seiner Mitstreiter im Vorstand wieder. „Die Zuschauer sind begeistert und wir sind echt zufrieden.“ Nach einem hervorragenden Auftakt habe die „Barrelhouse Jazzband“ dann bei ihrem Konzert am Freitag in der Aula am Schiffsthal „noch mal eins obendrauf gesetzt“, schwärmte Schümann, der im vergangenen Jahr seine Mutter Ellen an der Spitze des Vereins abgelöst hatte.

Zu den Neuerungen, die der Vorstand eingeführt hat, zählt die Einbeziehung des Musikzugs Plön. Seine Spielleute begleiteten den Zug der Jazzer durch die Innenstadt. Im Anschluss spielte „Norbert Susemihl’s Joyfull Gumbo“ auf dem Plöner Markt auf.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Mai.2017 | 13:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen