Eutin : Jazz-Stars aus Kansas im Schloss-Innenhof

Projektleiter Nils Ole Petersen präsentierte mit Dekan Bob Walzel, den WVE-Vertretern Marcus Gutzeit und Klaus Hoth sowie Festspiele-Geschäftsführerin Tina Ziegler (von links) eine Konzert-Vorschau.
Projektleiter Nils Ole Petersen präsentierte mit Dekan Bob Walzel, den WVE-Vertretern Marcus Gutzeit und Klaus Hoth sowie Festspiele-Geschäftsführerin Tina Ziegler (von links) eine Konzert-Vorschau.

Deborah Brown singt am Sonnabend (12. Juli) zum 60-jährigen Jubiläum der Wirtschaftsvereinigung Eutin. 19 Musiker der Kansas-Universität in der Eutiner Partnerstadt Lawrence/USA gestalten ein Konzert.

23-24686865_23-57296160_1417184519.JPG von
08. Juli 2014, 14:38 Uhr

Vom illustren Jazz Festival in Montreux direkt nach Eutin ins Schloss – so sieht aktuell der europäische Tourneeplan für das „Kansas Jazz Ensemble“ aus. Die 19 Musiker der Kansas Universität in Lawrence/USA präsentieren am Sonnabend, 12. Juli, ab 16 Uhr im Schloss-Innenhof ein Konzert zum 60-jährigen Bestehen der Wirtschaftsvereinigung Eutin.

Dabei tritt auch die Starsängerin Deborah Brown auf. Mit einem Dutzend Solo-Alben, Tourneen in 55 Ländern und Auftritten mit unzähligen Jazz-Größen wie Clark Terry (Trompete), Johnny Griffin (Saxofon) oder Ulf Wakenius (Gitarre) gehört Deborah Brown zu den ganz großen Jazz-Vocalisten unserer Zeit. Sie lebte mehrere Jahre in Westeuropa, ist jetzt aber der Universitätsstadt Lawrence eng verbunden und begleitet das „Kansas Jazz Ensemble“ als Gastsängerin bei den Konzerten in der Schweiz, in Österreich und Deutschland.

Die Formation unter der Leitung jetzt von Dan Gailey genießt seit der Gründung
im Jahr 1971 internationale Anerkennung. Die insgesamt 19 Musikstudenten des Ensembles gehören dem Lehrbereich Jazz der Kansas Universität an und bereiten sich auf ihre Master-, Bachelor- und Doktorprüfungen vor. Sie gewannen eine Vielzahl an Auszeichnungen, darunter mehrfach als „Best College Big Band in the United States und Canada“.

Allen zur Seite steht der Orchester-Chef Dan Gailey. Er ist nicht nur Komponist und Arrangeur, sondern auch als Musikprofessor an der Universität Kansas tätig. Darüber hinaus ist der Top-Saxophonist mit seinen CDs oft vertreten im Programm der US-Jazz-Radiosender.

„Diesen Termin sollten sich Jazz-Freunde unbedingt vormerken“, sagte Klaus Hoth jüngst bei einer Pressekonferenz. Der WVE-Vorsitzende sieht mit dem musikalisch hochkarätigen Jazz-Event am 12. Juli die Kooperation der Eutiner Festspiele mit der Kansas Universität weiter gefestigt. Mittlerweile geht der internationale Brückenschlag über den Atlantik in die vierte Runde. Studenten der School of Music der Kansas University wirken bei den Inszenierungen der Oper „Der Troubadour“ und dem Musical „Anatevka“ im Orchester und Chor auf der Seebühne der Festspiele mit.

Karten fürs Jazz-Konzert im Schloss sind bei den Festspielen und der Eutin GmbH zu erhalten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen