zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 03:22 Uhr

Jan Lukas Meyer, kommt, sieht und trifft

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Sieben Punkte aus drei Spielen. Trainer Roy Meinhardt ist mit dem Saisonstart des TSV Plön in der Fußball-Kreisliga Plön nach dem 3:1 (0:1) über den Raisdorfer TSV zufrieden: „Heute war bei uns eine Weiterentwicklung erkennbar. Wir haben im Aufbau geduldiger agiert und gut über die Flügel gespielt.“

Auch vor der Pause bot sein Team eine spielerisch gute Partie. Obwohl Raisdorf nach einem Stellungsfehler in der Plöner Deckung in der 18. Minute durch Timo Federwisch das 0:1 vorlegte, stellte die Heimmannschaft das stärkere Team. Philipp Grandt und Bashkim Peci vergaben jedoch aus aussichtsreicher Position. Nach dem Wechsel erhöhten die Gastgeber noch einmal das Tempo und drängten den RTSV tief in dessen Hälfte zurück. Für den verdienten Ausgleich sorgte der zur Pause eingewechselte Jan Lukas Meyer. Sein 20-Meter-Freistoß schlug unhaltbar zum 1:1 im Torwinkel ein. Mit zunehmender Spieldauer konnten die Raisdorfer das Plöner Tempo nicht mehr mitgehen. Zwangsläufig fielen weitere Treffer. Bashkim Peci köpfte zur Plöner 2:1-Führung ein (74.). Fünf Minuten vor dem Abpfiff erhöhte Philipp Grandt nach sehenswertem Solo auf 3:1. „Wir haben unsere Punkte gesammelt. Ich bin bisher total zufrieden“, lobte Roy Meinhardt seine Mannschaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen