Jahresprogramm startet mit großem Kino

Didi Hallervorden in „Sein letztes Rennen“ ist am kommenden Sonntag im Kommunalen Kino „Binchen“ zu sehen.
Didi Hallervorden in „Sein letztes Rennen“ ist am kommenden Sonntag im Kommunalen Kino „Binchen“ zu sehen.

Hospizinitiative Eutin lädt ein zu Filmabend im Kommunalen Kino „Binchen“, zu einem Tag der offenen Tür und zu fünf „Hospizgesprächen“

von
20. Januar 2018, 17:14 Uhr

Die Hospizinitiative Eutin präsentiert und organisiert auch in diesem Jahr eine Reihe von Veranstaltungen. Eine Matinee ist der Auftakt zum Jahresprogramm. Gemeinsam mit dem Kommunalen Kino „Binchen“ in der Albert-Mahlstedt-Straße 2a präsentiert die Hospizinitiative am Sonntag, 28. Januar, um 11 Uhr den Film „Sein letztes Rennen“ mit Dieter Hallervorden in der Hauptrolle. In dem Spielfilm von 20013 agiert der Schauspieler als fiktiver ehemaliger Marathon-Olympiasieger, der nach Unterbringung im Altenheim noch einmal am Berlin-Marathon teilnehmen will, „um sich nicht totzubasteln bei der Beschäftigungstherapie“. In weiteren Rollen sind Tatja Seibt, Heike Makatsch, Frederick Lau und Katrin Sass zu sehen.

Vereins-Vorsitzende: Brigitte Maas lädt mit ihrem Team am Sonnabend, 26. Mai, zum Tag der offenen Tür ein. Dieser findet in den Räumen der Hospizinitiative Eutin in der Albert-Mahlstedt-Straße 20 statt.

Im laufenden Jahr werden fünf „Hospizgespräche“ in der Eutiner Kreisbibliothek stattfinden – und zwar jeweils donnerstags von 19.30 bis 21 Uhr. Den Anfang macht hier am 15. Februar das Thema „Gibt es ein selbstbestimmtes Sterben?“, zu dem der Onkologe Dr. Gerdt Hübner refierieren wird.

Am 15. März heißt es : „Ich möchte nochmal....“, wenn sich der Wünschewagen des ASB sich vorstellt.

Am 21. Juni geht es bei „Wisst ihr denn, ob ich traurig bin?“ um die Hospiz-Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen, am 20. September – dem Internationalen Hospiztag – um Gedichte und Musik bei einer Lesung von und mit Wolfgang Griep und der Band Tribunt.

Am 15. November referiert Palliativärztin Nicola Pfeil zum Thema „Angst vor Schmerzen im Sterben?“.

Weitere Infos unter www.hospiz initiative-eutin.de..

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen