zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. Oktober 2017 | 02:48 Uhr

Jahres-Höhepunkt gegen den HSV

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Strand 08 hat den Wiederaufstieg in die Schleswig-Holstein-Liga geschafft und beim Testspiel gegen den Bundesligisten überrascht

shz.de von
erstellt am 26.Dez.2016 | 20:45 Uhr

Der NTSV Strand 08 blickt auf ein erfolgreiches Fußballjahr 2016 zurück. Den Timmendorfern ist der sofortige Wiederaufstieg in die Schleswig Holstein-Liga gelungen. „Wir haben aus dem unerwarteten Abstieg die richtigen Schlüsse gezogen, die Mannschaft gut aufgestellt und ein außergewöhnlich gutes Jahr hingelegt“, sagt Trainer Frank Salomon zufrieden.

Mit einem Punkt Vorsprung gewann Strand 08 den Meistertitel in der Verbandsliga Süd-Ost vor der zweiten Mannschaft des VfB Lübeck. Die beiden Mannschaften waren den restlichen Teams in der Liga weit enteilt. Überragend war dabei die Timmendorfer Offensivleistung mit 128 Treffern in 34 Ligaspielen. Großen Anteil daran hatte Marco Pajonk, der insgesamt 47 Mal in das Tor des Gegners traf und damit der beste Torjäger der Liga wurde. Auf dem dritten Platz der Torjägerliste landete Ismael Mamane mit 25 Treffern. Gerade in der Schlussphase der Saison präsentierte sich Mamane in herausragender Form. Neben dem Gewinn der Vebandsligameisterschaft war Strand 08 auch im Kreispokal erfolgreich. Im Finale gewannen die Timmendorfer gegen den Kreisligisten SG Sarau/Bosau mit 5:1(3:1) Toren. „Der Kreispokaltitel war unheimlich wichtig für unser Selbstvertrauen und hat uns damit auch in der Liga weitergeholfen“, sagt Salomon im Rückblick. Zum Ende der Saison konnte Strand 08 zudem seinen Titel im Integrationscup des Schleswig Holsteinischen Fußballverbandes verteidigen. Im Halbfinale setzten sich die Ostholsteiner im Elfmeterschießen gegen Henstedt-Ulzburg durch, das Finale gewann der Titelverteidiger dann deutlich mit 4:1 Toren gegen den TSV Schilksee II.

Für die neue Spielzeit in der Schleswig Holstein-Liga verstärkte sich Strand 08 gezielt. Vor allem im Defensivbereich wurden mit Adil Ibragimov, Tomislav Blazheski oder Artur Akopian erfahrende Spieler verpflichtet. Und auch die Torhüterposition wurde mit Przemyslaw Szymura neu besetzt. Salomon sagt zu seinen Neuverpflichtungen: „Wir haben bei der Zusammenstellung des Kaders das richtige Gespür gehabt. Die neuen Spieler haben die Erwartungen erfüllt. Es gibt drüber hinaus auch einige positive Überraschungen wie Dustin Thiel, der sich einen Stammplatz in der Innenverteidigung erarbeitet hat.“ Zum Saisonauftakt wartete gleich das Derby bei Eutin 08 auf Strand 08. „Auch wenn das Spiel am Ende verloren ging, haben wir gut gespielt und viel Schwung für den weiteren Saisonverlauf mitgenommen“, sagt Salomon. Strand 08 ging durch einen Treffer von Pajonk in Führung, hielt trotz doppelter Unterzahl nach zwei Platzverweisen gut mit, musste in den letzten vier Minuten aber noch drei Gegentreffer hinnehmen und verlor mit 1:4(0:1) Toren. Am zweiten Spieltag gab es einen Sieg mit 2:1(2:0) Toren gegen den Oldenburger SV. Es folgte ein erfolgreicher August, in dem sich Strand 08 in der Spitzengruppe der Liga festsetzte.

Highlight war am Monatsende das Testspiel gegen den Hamburger Sportverein vor mehr als 3000 Zuschauern. Strand 08 hatte die Strand-Arena mit Zusatztribünen ausgestattet und ein buntes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Sportlich hat die Mannschaft dem Bundesliga-Dino über 90 Minuten einen großen Kampf geboten und sich mit einem verdienten 2:2(1:1) Unentschieden belohnt. Die Timmendorfer Spieler agierten mutig und engagiert. Auch nach dem 0:1 durch Lewis Holtby wich der Timmendorfer Optimismus nicht, Pajonk glich kurz vor der Pause zum 1:1 aus. Luca Waldschmidt brachte den Bundesligisten zwar erneut in Führung, doch Dustin Thiel gelang nach einem Eckball das umjubelte 2:2. In den Schlussminuten war Strand 08 dem Siegtreffer sogar näher als die Hamburger. Besonders bemerkenswert war, dass das Trainerduo Salomon und Daniel Safadi unabhängig vom Spielstand munter durchwechselte und so alle Spieler in den Genuss dieses besonderen Fußballerlebnisses kamen. Safadi war unheimlich stolz: „Das war ein tolles Spiel. Die Vorbereitung war mit sehr viel Arbeit verbunden, die sich aber gelohnt hat.“ Im Anschluss gab HSV-Kultsänger Lotto King Karl noch ein Konzert und rundete den Abend damit ab.

Den Schwung aus dem Testspiel nahm Strand 08 mit in die Saison. In der Tabelle kletterte das Team zwischenzeitlich auf den dritten Platz. Allerdings hatten die Timmendorfer auch einiges Verletzungspech. Zum Ende des Jahres gab es unglückliche Niederlagen gegen direkte Konkurrenten. Salomon sieht seine Mannschaft im Soll: „Unser Saisonziel ist die Qualifikation für die neue Oberliga. Wir sind guter Dinge und wollen den eingeschlagenen Weg in 2017 fortsetzen. Wir hoffen, dass im neuen Jahr einige verletzte Spieler zurückkehren und bauen den Kader bereits für die neuen Saison auf.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen