An Slipanlage : Jachthafen in Grömitz: VW-Transporter rollt ins Wasser

Der VW-Transporter rollte mitsamt Hänger ins Hafenbecken.

Der VW-Transporter rollte mitsamt Hänger ins Hafenbecken.

Offenbar weil der Untergrund rutschig war, fand der Transporter mit Anhänger einen temporären Parkplatz unter Wasser.

shz.de von
17. April 2016, 13:48 Uhr

Grömitz | Trotz angezogener Handbremse und Bremsversuchen ist ein VW-Transporter mitsamt Bootstrailer am Sonnabend von einer Slipanlage am Grömitzer Jachthafen (Kreis Ostholstein) ins Wasser gerollt.

Gegen 14.40 Uhr hatten zwei Grömitzer (51 und 48 Jahre) ihren VW Transporter mit dem leeren Bootstrailer rückwärts auf der Slipanlage im Jachthafen geparkt. Als der Fahrer in den Transporter einstieg, geriet dieser selbstständig in Bewegung und rutschte samt Trailer in das Hafenbecken obwohl die Handbremse angezogen war. Das sofortige Bremsen stoppte den rollenden Wagen und Anhänger nicht. Offenbar fanden die Reifen keinen Halt auf dem rutschigen Untergrund der Slipanlage.

Der Fahrer konnte noch rechtzeitig aussteigen, das Gespann versank vollständig im Wasser. Die örtliche Feuerwehr und ein Taucher der Johanniter Unfallhilfe aus Eutin zogen das Gespann mittels Stahlseil aus dem Wasser. Ein Abschlepper transportierte den VW aus dem Hafenbereich.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert