Iran in Film und Lesung

shz.de von
25. November 2013, 00:31 Uhr

Den Iran hat sich Amnesty International Eutin-Plön als Schwerpunktthema ausgesucht, das – wie angekündigt – heute Abend um 19 Uhr mit einer Lesung in der Kreisbibliothek gewürdigt wird: Barbara Naziri trägt aus ihrem Buch „Grüner Himmel über schwarzen Tulpen – Ein west-östlicher Blick hinter den Schleier Irans“ vor. Es folgt am Donnerstag, 28. November, um 20 Uhr in der Kreisbibliothek ein Filmabend: „Von Persien nach Iran und zurück“ hat Wolfgang Burst seine filmische Reise durch 2500 Jahre Geschichte genannt, bei der Material verarbeitet wurde, das auf einer Reise 2011 entstand. Es handelt sich, wie es in einem Pressetext heißt, um einen Dokumentarfilm über Geschichte, Kultur und Religion des Iran von A wie Ahmadinedjad bis Z wie Zarathustra. Der Autor schließe Wissenslücken, er informiere sachlich und wolle den Blick des deutschen Publikums freimachen für eine unvoreingenommene Sichtweise auf ein Land mit unendlich reicher Kultur und aufgeschlossenen Menschen. Dem Film schließt sich ein Gespräch über aktuelle Fragen zum Thema Iran an.

>www.amnesty-international-
eutin.de

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen