Insel wird zur Versuchsfläche für JKK

shz.de von
19. Juli 2015, 11:12 Uhr

Als 15 Schafe – allesamt vom Aussterben bedrohte Rassen – vom Highlanderhof in Behrensdorf auf die Insel „Bischofswarder“ gebracht wurden, entdeckten die Mitarbeiter zahlreiche Jakobskreuzkrautpflanzen. Sie informierten sofort die Kirchengemeinde Bosau und begannen, mit der Hilfe von Freiwilligen, mit dem Ausreißen der Pflanzen. Außerdem wurden drei unterschiedliche Versuchsfläche angelegt. Auf einer Fläche wurde die gesamte Pflanze ausgerissen, bei der zweiten über der Wurzel abgemäht und bei der dritten wurden nur die Blüten entfernt um somit die wirksamste Bekämpfungsmethode herauszufinden. Die ausgerissenen Pflanzen wurden mit Planen abgedeckt, der Transport per Boot war nicht möglich. Die Fläche soll nun regelmäßig beobachtet werden. Unterstützung erhielten die Helfer von der Kirchengemeinde Bosau, dem Highlanderhof Kiene, der DLRG Hutzfeld-Bosau, dem Tourismusverein Bosau und dem Haus Schwanensee.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen