zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

15. Dezember 2017 | 04:24 Uhr

Ingo Rasmussen pariert Handelfmeter

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 21.Sep.2014 | 20:43 Uhr

Der Griebeler SV verlor bei Eutin 08 III in der C-Klasse mit 1:2(1:1). Das entscheidende Tor gelang Thomas Quistorff eine Viertelstunde vor Schluss.

Zunächst neutralisierten sich beide Mannschaften. Überraschend setzte sich Daniel Viergutz über links durch und bediente Sören Becker zum 0:1 für die Gäste (23.). Die Gastgeber erhöhten nun den Druck. Nach einer Flanke klärte der Griebeler Dennis Hopp mit der Hand. Es folgte die Rote Karte und der Elfmeter. Lars Ketelhohn verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich (36.). Griebel stellte nun auf Defensive um. Nach einer Flanke von Tim Marckmann gab es erneut ein Handspiel. Diesmal im Eutiner Strafraum. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt, doch Tim Marckmann scheiterte am Eutiner Torhüter Ingo Rasmussen (57.).


Unachtsamkeit führt zur Entscheidung


In dem ausgeglichenen Spiel führte eine Unachtsamkeit zur Entscheidung. Thomas Quistorff stand frei vor dem Griebeler Tor und schoss das 2:1 (76.).

„Insgesamt war es ein gutes Spiel. Die Eutiner war routinierter. Wäre das 2:1 für uns gefallen, hätten wir wohl die drei Punkte mitgenommen. Die Mannschaft wird von Woche zu Woche stabiler und macht Fortschritte in taktischer und physischer Hinsicht“, fand der Griebeler Trainer Dirk Lange.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen