zur Navigation springen

Ingmar Egwuatu gewinnt den Titel in „seiner“ Halle

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 01.Mär.2016 | 12:39 Uhr

Der ostholsteinische U16-Nachwuchs hat die Hallensaison bei Landesmeisterschaften mit drei weiteren Titeln, vier Silber- und einer Bronzemedaille beendet. In der Halle des Sport-und Bildungszentrums sicherten sich Ingmar Egwuatu vom Polizei SV Eutin, David Kojellis vom TSV Grömitz und die Mannschaft des PSV mit Egwuatu, Julian Hauss und David Schliep im Blockwettkampf Gold. Insgesamt waren über 100 Talente der Altersklasse 14 und 15 Jahre am Start.

In seiner Trainingshalle startete Ingmar Egwuatu im Block Wurf der Altersklasse M15 mit einer persönlicher Bestleistung in den Wettkampf, denn die Kugel flog auf 14,18 Meter. In der zweiten Disziplin blieb er über 60 Meter Hürden in 8,97 Sekunden erstmals unter neun Sekunden. „Da könnte ich noch schneller sein, wenn ich besser zur ersten Hürde kommen würde“, sagte er selbstkritisch. 5,33 Metern im Weitsprung ließ er die schnellste 60-Meter-Sprintzeit aller Teilnehmer in 7,68 Meter folgen. Damit hatte er seinen ersten Einzeltitel in diesem Jahr mit 2375 Punkten perfekt gemacht. Für David Kojellis war es nach dem Hürdensieg im Januar schon der zweite Titel. Mit 1910 Punkten gewann er vor Vereinskamerad Thilo Baasch, der auf 1694 Punkte kam. In seiner Spezialdisziplin verfehlte Kojellis in 10,03 Sekunden knapp die zehn Sekunden-Marke.

Auf 5,99 Meter flog Nick Schmahl vom TSV Heiligenhafen im Block Sprung M15 im Weitsprung, nachdem er zuvor bereits im Hürdenlauf in 8,96 Sekunden ein starkes Rennen hingelegt hatte. Nach Anlaufproblemen kam er im Hochsprung auf 1,59 Meter. Beim abschließenden 60-Meter-Sprint in 8,05 Sekunden fehlten ihm am Ende 60 Punkte zum Titel. Mit 2276 Punkten holte er sich Silber.

Mit Kniebeschwerden ging David Schliep an den Start, sonst wäre mehr als der vierte Platz mit 2013 Punkten drin gewesen. Julian Hauss war im Block Lauf der Klasse M14 über 60 Meter in 8,32 Sekunden der schnellste Sprinter. Im abschließenden 1000-Meter-Lauf legte er in 3:14,1 Minuten ein flottes Rennen in der engen Halle mit der nur 133 Meter langen Rundbahn ohne überhöhte Kurven hin. Belohnt wurde er nach 1694 Punkten mit Silber.

Im Block Sprung kamen die Grömitzer Jonas Kuczera mit 1665 Punkten und Hendrik Knoop mit 1598 Punkten auf die Plätze Vier und Fünf. Mit deutlichem Vorsprung ging der Mannschaftssieg an den PSV. Egwuatu, Hauss und Schliep kamen auf 6269 Punkte, während das Grömitzer Trio mit Kojellis, Baasch und Kuczera mit 5269 Punkten Bronze gewann.

In der weiblichen Jugend wurde Bente Kropp vom TSV Grömitz im Block Wurf W14 nach 2047 Punkten mit Silber belohnt. Nach 8,73 Metern im Kugelstoßen und 10,21 Sekunden über die Hürden gelang ihr mit 5,04 Metern erneut ein Fünf-Meter Sprung. Nach dem Sprint strahlte sie erneut, denn in 8,38 Sekunden sprang noch eine Bestleistung heraus. Hanna Ehrich vom PSV wurde Sechste mit 1754 Punkten und steigerte sich dabei im Kugelstoßen auf 9,51 Meter. Im Block Sprung W14 lief ihre Vereinskameradin Anna Braasch PSV mit 10,42 Sekunden die fünftschnellste Zeit über 60 Meter Hürden und holte als Zehnte 1846 Punkte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert