Infos zum Abfallwirtschaftskonzept

shz.de von
31. August 2018, 16:26 Uhr

Erneut gibt der Kreis Ostholstein seinen Bürgern die Möglichkeit, sich online über einen Internetblog
am Abfallwirtschaftskonzept 2018–2023 (Awiko) zu beteiligen. Der Awiko-Blog steht ab Montag, 3. September, für vier Wochen unter www.
awiko-blog.de zur Verfügung. Der Blog ist aber auch über die Internet-Startseite des Kreises zu erreichen.

Das Awiko dient als internes Planungsinstrument. Es beschreibt jeweils für fünf Jahre die derzeitige Situation der Abfallwirtschaft in Ostholstein, formuliert abfallwirtschaftliche Ziele und legt mögliche Maßnahmen fest. Interessierte können bis zum 30. September zu den Themen Abfallvermeidung, Wiederverwendung und Optimierung der Abfalltrennung Vorschläge, Anregungen oder auch Kritik äußern.

Bei der „Frage der Woche“ gibt es die Möglichkeit, ein Votum zum Umgang mit einzelnen Abfallarten abzugeben.

Der Ausschuss für Natur, Umwelt, Bau und Verkehr hat in seiner Sitzung am 27. September der von der Verwaltung vorbereiteten Online-Beteiligung zugestimmt. Der Kreis erhofft sich von dieser Beteiligungsform möglichst viele konstruktive Beiträge, zugleich aber auch eine höhere Transparenz des Awikos für die Bevölkerung.

Die sich aus dem Blog ergebenden Erkenntnisse werden dann unter Berücksichtigung der rechtlichen und fachlichen Rahmenbedingungen bei der Fortschreibung des Awiko einbezogen. Im November sollen diese Ergebnisse in den zuständigen Ausschüssen beraten und im Kreistag beschlossen werden.

Hintergrund: Der Kreis ist nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz unter anderem verpflichtet, die in seinem Gebiet angefallenen und überlassenen Abfälle aus privaten Haushaltungen und Müll zur Beseitigung aus anderen Herkunftsbereichen zu verwerten oder zu beseitigen. Hierfür kann auch ein Dritter beauftragt werden. In Ostholstein wurden diese Pflichten dem Zweckverband Ostholstein übertragen.




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen