zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 12:39 Uhr

In Malente sinkt der Wasserpreis

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Kubikmeter wird sechs Cent billiger

shz.de von
erstellt am 14.Dez.2013 | 00:34 Uhr

Ob Strom, Gas oder Briefporto, eines ist sicher: Regelmäßig steigen die Preise. Alle Preise? Nicht ganz. In Malente tritt 2014 das Gegenteil ein, dort wird der Wasserpreis sinken, wenn auch nur in geringem Umfang. Das sieht jedenfalls ein Beschlussempfehlung des Werkausschusses für die Gemeindevertretung vor, die am Donnerstag, 19. Dezember, tagt und den Malentern damit ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk bescheren dürfte.

Die nun eingetretene Entwicklung hatte der Leiter der Gemeindewerke, Olaf Bennühr, bereits angekündigt. Er stellte schon im vergangenen Jahr für die Zeit nach Abschluss des dritten Bauabschnitts im Benzer Wasserwerk 2013 eine Entspannung beim Wasserpreis in Aussicht. Während die Grundgebühr für den üblichen Haushaltszähler unangetastet bei 6,50 Euro pro Monat bleibt, soll der Kubikmeterpreis ab 1. Januar von derzeit 1,98 auf 1,92 Euro sinken (alle Preise inklusive Mehrwertsteuer). Das Niveau von 2012, als der Grundpreis noch bei 1,84 Euro lag, wird damit zwar nicht erreicht, aber immerhin: Ein typischer 3-Personen-Haushalt mit 120 Kubikmetern Jahresverbrauch spart durch die nun beschlossene Preisreduzierung 7,20 Euro jährlich, womit der Preis auf rund 308,40 Euro sinkt.

In den vergangenen Jahren war der Malenter Wasserpreis allerdings drastisch gestiegen. So zahlte der genannte 3-Personen-Haushalt noch im Jahr 2009 nicht einmal 200 Euro für die gleiche Wassermenge. Damals lagen die Grundgebühr noch bei 80 Cent pro Monat und der Kubikmeterpreis bei 1,56 Euro. Gründe dafür gibt es viele. Zum einen sinkt langfristig die abgenommene Wassermenge, während die Fixkosten der Gemeindewerke gleich bleiben, zum anderen gab es aber auch einen Sanierungsstau, dessen Auflösung die Verbraucher über einen höheren Wasserpreis finanzieren mussten.

Auch im nächsten Jahr wird investiert. So geht die Sanierung des Wasserwerks Benz weiter, im Wiesenweg, in der Gremskampstraße und in der Lindenallee sollen die Trinkwasserleitungen erneuert werden und neben Messgeräten und technischen Geräten ist der Kauf eines neuen Montagefahrzeugs geplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen