In der Eutiner Kinderinsel haben Kinder jetzt Durchblick

Über Türen mit Durchblick  freuen sich (von links) Andre Rutz (Firma Cobobes), Joshua, Uta Steinkamp (Kita-Leiterin) Juliett, Sebastian, Axel Mielke (Tischlerei Süsel), Daniel Reinhard (Round Table ), Mailin, Stefan Dose (Cobobes) und Bernhard Klemz ( Round Table).
Über Türen mit Durchblick freuen sich (von links) Andre Rutz (Firma Cobobes), Joshua, Uta Steinkamp (Kita-Leiterin) Juliett, Sebastian, Axel Mielke (Tischlerei Süsel), Daniel Reinhard (Round Table ), Mailin, Stefan Dose (Cobobes) und Bernhard Klemz ( Round Table).

von
10. September 2014, 12:08 Uhr

Maritimes Flair ist in der Kindertagesstätte „Kinderinsel“ eingezogen: Die Türen haben Fenster bekommen, und die sehen aus wie Bullaugen von Schiffen. „Lange haben wir es uns gewünscht und jetzt ist es endlich soweit: Wir können durch die Türen schauen“, berichtet die Leiterin des vom Kinderschutzbund Eutin getragenen Kindergartens, Uta Steinkamp. Als „gute Fee“ hat dabei der Serviceclub Round Table 122 (Malente-Eutin) agiert: Handwerker haben Scheiben aus Sicherheitsglas in die Türen eingesetzt. Jetzt können die Kinder trotz geschlossener Türen sehen, was im Nebenraum gespielt wird.

„Solche Fenster unterstützen unsere Pädagogik der ,Offenen Arbeit‘ sehr. Die Kinder werden angeregt, Spielangebote in anderen Räumen zu entdecken. Und besonderen Spaß macht es den Kindern, unsere Köchin bei der Arbeit zu beobachten,“ hat Uta Steinkamp festgestellt. Dankbar für die Round-Table-Aktion seien nicht nur Kinder und Personal, sondern auch die Eltern, betonte die Leiterin der Kinderinsel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen