In Bosau tanzt die Orgel wieder

23-24686865_23-57296160_1417184519.JPG von
28. Juli 2014, 11:31 Uhr

„Die Orgel tanzt“ heißt es wieder in der Bosauer St.-Petri-Kirche: Von Freitag bis Sonntag (1. bis 3. August) jeweils um 19 Uhr beginnen die Konzerte des Orgel-Festivals. Erneut gibt es an den drei Tagen sehr unterschiedliche Programme, die Musiker aus drei verschiedene Ländern Europas gestalten.

Freitag spielt Lada Labzina aus Kazan (Russland) an der Orgel Stücke von Johann Sebastian Bach und im zweiten Teil Jazz von bekannten Komponisten wie Dave Brubeck, Georg Gershwin und Billy Joel. Lada Labzina absolvierte das staatliche Konservatorium in Kazan und besuchte Meisterkurse in Holland und Freiburg. Sie gewann mehrere internationale Preise in Russland, Ungarn und in der Schweiz. Ihre rege Konzerttätigkeit führte sie schon häufiger auch nach Bosau.

Am Sonnabend, 2. August, kommt Boudenwijn Zwart aus den Niederlanden nach Bosau. Er wird Orgel und Carillon spielen.

Boudewijn Swart studierte Klavier am Sweelinck Konservatorium in Amsterdam und Carillion an der Carillion Schule in Amersfort. Er gewann mehrere Erste Preise in internationalen Carillion-Wettbewerben und gibt Konzerte in Dänemark und anderen Ländern. Boudewijn Zwart ist Stadt-Carillioner in elf Städten seiner Heimat und spielt jede Woche auf vierzehn unterschiedlichen Carillions. Außerdem arbeitet er als Organist, Komponist und Pianist.

Aus Italien kommt Matteo Riboldi, der am Sonntag das Festival mit einem bunt gemischten Programm von Bach über Bartók bis Tschaikowsky abrunden wird. Er spielt Tänze aus allen Stilepochen und viele bekannte Melodien (u.a. Bolero) an der Becker-Orgel in Bosau.

Matteo Riboldi wurde in Mailand geboren und absolvierte das Konservatorium in der gleichen Stadt in Orgel, Komposition und Klavier mit Auszeichnung. Er spezialisierte sich auf Barock-Orgel und vervollständigte seine Studien in Mailand bei L. Ghielmi, E. Bellotti und L. Alvini (Cembalo). Danach besuchte er einen Vier-Jahres- Kurs in Musikpädagogik am Konservatorium von Como.
Er gewann mehrere Orgelwettbewerbe in Italien und Deutschland.

Neben zahlreichen Konzerten als Solist und in verschiedenen Ensembles verfasste er mehrere Artikel für die Zeitschrift „Amadeus“ Derzeit ist er Organist der Chapel Choir Kathedrale von Monza in Mittelitalien. Seit 2006 unterrichtet er außerdem an staatlichen Musikschulen.

Karten für die Konzerte gibt es nur an den Abendkassen. Am Freitag und Sonntag für 10 Euro (mit Kurkarte 8) und am Sonnabend für 12 (10).

www.kirche-bosau.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen