zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Oktober 2017 | 06:05 Uhr

In Berlin gab’s drei Medaillen für Eutin

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Mehrkämpfer des PSV überzeugen bei den deutschen Meisterschaften

shz.de von
erstellt am 11.Jun.2017 | 19:49 Uhr

Der Polizeisportverein Eutin kehrte mit drei Medaillen im Mehrkampf von den deutschen Meisterschaften zurück, die im Rahmen des Deutschen Turnfestes inBerlin ausgetragen wurden. Sara Karies wurde in der Altersklasse 14/15 im Jahn-Sechskampf Deutsche Meisterin. Betsy Klahr verdiente sich im Jahn-Neunkampf der Altersklasse 18/19 die Bronzemedaille. Matthias Faber wurde bei den Titelkämpfen im Schwimm-Fünfkampf der Altersklasse 30 plus Dritter.

Faber bot im Feld der 17 Schwimmer eine starke Leistung. Den Titel gewann Kai Westensee vom MTV Heide. Der Schwimm-Fünfkampf besteht aus drei Schwimmstrecken über jeweils 25 Meter, 25 Metern Streckentauchen sowie zwei Sprüngen vom Ein-Meter-Brett.

Erstmals im Jahn-Neunkampf startete Betsy Klahr, die vor zwei Jahren im Jahn-Sechskampf in der Altersklasse 16/17 Deutsche Meisterin geworden war. Nach langer Verletzungspause zeigte sie einen guten Wettkampf. „Ungewohnt war, dass die Schwimmwettbewerbe im Außenbecken auf der 50-Meter-Bahn absolviert wurden“, berichtete PSV-Trainerin Janina Peglow. Betsy Klahr fand sich gut zurecht und schwamm über 100 Meter Freistil mit 1:11 Minuten eine persönliche Bestzeit. Der Jahn-Neunkampf besteht aus je drei Übungen aus dem Turnen, der Leichtathletik und dem Schwimmen. Im Vergleich zum Sechskampf gehören das Streckentauchen, der Weitsprung in der Leichtathletik und der Sprung im Turnen zum Programm. „Betsy Klahr war erst am Mittwoch angereist und absolvierte ihren Wettkampf nach kurzer Vorbereitung am Donnerstag, ohne eine Schwäche zu zeigen“, lobte Janina Peglow die Athletin.

Schon vor den Meisterschaften gehörte die 15-jährige Sara Karies zum Kreis der Medaillenkandidatinnen im Jahn-Sechskampf. „Ihre Stärke ist die Ausgeglichenheit, Sara Karies ist in allen Disziplinen überdurchschnittlich gut“, sagte Trainerin Susann Meyer. Mit Top-Leistungen im Schwimmen, Kugelstoßen und im Turnen legte Sara Karies den Grundstein für den Titel. In der Altersklasse 14/15 brachte der PSV Eutin ein großes Team an den Start. So belegte Kara Peglow den achten, Julia Groszewski den elften, Luisa Schneider den zwölften und Milena Schmidt den 22. Rang. Sie hatte Pech mit der Wertung im Bodenturnen und kam im Kugelstoßring nicht wie gewohnt zurecht.

Auf der Kippe stand der Start von Lotta Karp in der Altersklasse 12/13. Sie nahm den Wettkampf nach einer leichten Erkältung auf und erreichte den siebten Rang. Lucy Stock wurde Achte. Johann Schneider sammelte erste Erfahrungen bei Deutschen Meisterschaften. Bei den Jungen belegte Lasse Lux in der AK 12/13 den vierten Platz. Außerdem startete hier Jesse Schulz. „Unser regelmäßiges Wassertraining im Kirsten-Bruhn-Bad zahlt sich aus“, stellte Susann Meyer fest.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen