In allen Belangen überlegen

HSG-Spielerin Carolyn Block lässt sich am Bargteheider Kreis auch vom Griff in den rechten Arm nicht am Torwurf hindern.
HSG-Spielerin Carolyn Block lässt sich am Bargteheider Kreis auch vom Griff in den rechten Arm nicht am Torwurf hindern.

A-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz setzen sich in der Regionsklasse 39:16 gegen den TSV Bargteheide durch

shz.de von
09. März 2015, 11:11 Uhr

Die A-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz gewannen in der Regionsklasse gegen den TSV Bargteheide deutlich mit 39:16(22:8) Toren. Dabei sorgten die Gastgeberinnen vom Anpfiff weg für klare Verhältnisse.

Sie setzten sich aus einer konsequenten und zunehmend offensiv ausgerichteten Abwehr frühzeitig über Tempo ab. Die HSG-Spielerinnen waren in jeder Beziehung überlegen und bauten das Ergebnis beständig aus. Trainerin Petra Stock beklagte aber, dass die Struktur im Aufbau des Angriffsspiels phasenweise gefehlt habe.

„Die Mannschaft hat durch Laufbereitschaft und gutes Zweikampfverhalten überzeugt, kam allerdings fast ausnahmslos über Einzelaktionen zu ihren Toren. Uns fehlte trotz des klaren Ergebnisses über weite Strecken das ansonsten gute Kombinationsspiel“, sagte Petra Stock, die gemeinsam mit Heiko Maaß die HSG-Mädchen betreute. Für die HSG Holsteinische Schweiz spielten Hannah Meironke (1) im Tor, Carolina Petau, Janett Paulauskas, Lea Maaß (je 7), Carolyn Block, Nora Stange (je 4), Lara Rapp (3), Eileen Fiolka, Antje Biel (je 2), Hannah Scholz und Michelle Fürstenberg (je 1).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen