Im Zeichen von Autos und Mode

Mobilität und Mode sollen in Oldenburg 2019 präsentiert werden.
Mobilität und Mode sollen in Oldenburg 2019 präsentiert werden.

Oldenburg: Pläne für Veranstaltungsjahr 2019

Avatar_shz von
02. November 2018, 11:23 Uhr

Die Vorbereitungen für das Veranstaltungsjahr 2019 laufen aktuell beim neu gegründeten Stadtmarketing auf Hochtouren. So plant die Stabsstelle für April eine Neuheit in der Innenstadt: Mobilität und Mode/Auto- und Modefrühling lautet der Arbeitstitel. „Oldenburg ist eine echte Autostadt. Das fiel mir sofort ins Auge. Hier wird eine tolle Markenvielfalt geboten“, sagt Stadtmanager Alexander Hass. Bei dieser Veranstaltung sollen alle Autohäuser die Neuheiten der Saison in der Innenstadt präsentieren können. „Wir machen Oldenburg in der Umgebung zum größten Autohaus unter freiem Himmel.“ Besucher sollen sich von den Experten direkt beraten lassen und übersichtlich vergleichen können. Doch nicht nur die Autohäuser sind willkommen, auch Anbieter von Wohnmobilen, Motorrädern/Rollern, Fahrschulen, Kfz-Versicherungen sowie Fahrradläden und Fitnessstudios seien eingeladen, ihre Frühlingsneuheiten vorzustellen. Dazu soll es einen verkaufsoffenen Sonntag geben – inklusive Aktionen in der Fußgängerzone und Kleinkunst zur Unterhaltung. Ob Standbetreiber, Autohäuser oder andere passende Anbieter: Oldtimervereine und Eigentümer dieser Schätze können sich kostenfrei darstellen. Bewerbungen können per E-Mail
an auto@stadtmarketing-ol denburg.de gesendet werden.

Die Veranstaltung habe enormes Potenzial, die zu einer festen Größe im Oldenburger Veranstaltungskalender werden soll. Als Termin habe ist der 6. und 7. April vorgemerkt.

Interessierte Akteure, Unternehmen und Vereine können sich unter Tel. 04361/ 498-155 informieren oder einen Termin für eine persönliche Vorstellung des Projektes vereinbaren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen