Im letzten Viertel fehlte die Kraft

Einen schweren Stand hat hier die erfolgreichste Eutiner Spielerin Jura Richter (Nummer 4), die sich gleich gegen drei Ahrensburger Spielerinnen behauptet.  Fotos: okpress
1 von 2
Einen schweren Stand hat hier die erfolgreichste Eutiner Spielerin Jura Richter (Nummer 4), die sich gleich gegen drei Ahrensburger Spielerinnen behauptet. Fotos: okpress

Eutiner Basketballerinnen unterliegen in der 2. Regionalliga dem Ahrensburger TSV trotz ansprechender Leistung mit 57:98 Punkten

Avatar_shz von
19. November 2018, 12:07 Uhr

Die Basketballerinnen der BG Ostholstein haben in der 2. Regionalliga Nord das Duell zweier bis dahin siegloser Teams verloren. Sie unterlagen dem Ahrensburger TSV mit 57:98(16:20, 32:38, 51:58) Punkten.

Die Ahrensburgerinnen liefen mit einem stark verjüngten Team auf. Nach dem Abgang von vier erfahrenen Spielerinnen hatten sie bislang ebenfalls noch keinen Sieg auf ihrem Konto. Die Gastgeberinnen konnten bis auf die weiterhin schmerzlich vermisste Paula Kahmke mit voller Besetzung antreten. Den besseren Start hatten die Ahrensburgerinnen, sie lagen nach sechs Minuten 17:6 vorn. Doch die BG verkürzte zur Viertelpause auf 16:20. Im zweiten Viertel kam die BG nach dem ersten Drei-Punkte-Wurf von Jura Richter zum Ausgleich und ging kurz danach erstmals mit 28:26 in Führung. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit dem Halbzeitstand von 38:32 für die Ahrensburgerinnen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit glich die BG nach einem Dreier von Jura Richter zum 43:43 aus. Doch dann ließen bei den Gastgeberinnen nach der Aufholjagd die Kräfte nach. Die U18- und U16-Nationalkaderspielerin Fabienne Fayaz und Louisa Moritz trafen von den Außenpositionen und brachten die Ahrensburgerinnen mit elf Punkten in Führung. Der BG blieb jedoch durch Franziska Kröger und Jura Richter dran und lag nach dem dritten Viertel mit 51:58 zurück, kurz nach Beginn des letzten Viertels stand es 53:58. „Die überragende Fabienne Fayaz sorgte innerhalb von drei Minuten mit drei Dreiern und einem Feldkorb für einen komfortablen 77:53-Vorsprung der Ahrensburgerinnen“, berichtet BG-Trainer Dietmar Krafczyk. Danach wechselte er durch, während sich die Ahrensburgerinnen den Frust der bisherigen Saison mit einigen knappen Niederlagen von der Seele spielten und verdient gewannen.

Bei den Eutinerinnen ragten Jura Richter, Franziska Kröger und Pia Fobian mit ihrer Treffsicherheit heraus, beim Ahrensburger TSV waren Fabienne Fayaz sowie Clara Schwarz und Louisa Moritz am treffsichersten.

Für die BG Ostholstein spielten Jura Richter (18 Punkte, davon zwei Dreier), Franziska Kröger (17), Pia Fobian (10), Paulina Paaschburg, Lena Fobian (je 4), Lotte Braun, Juliane Krohn (je 2) Anna Venzke, Michelle Krafczyk, Vera Seidel, Clara Seidel und Marie Kristin Brunner. Die Eutinerinnen treten am kommenden Sonntag um 16 Uhr in der Sporthalle des Immanuel-Kant-Gymnasiums zu ihrem sechsten Saisonspiel bei der SG Harburg-Hittfeld an, die mit zwei Siegen und drei Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle zu finden ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen