zur Navigation springen

Im Gespräch mit Behnk – Eutiner wollen Barrierefreiheit und Sauberkeit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 10.Nov.2015 | 09:55 Uhr

Nach fünf Wochen auf dem Eutiner Wochenmarkt lädt der Bürgermeisterkandidat Carsten Behnk (parteilos) jetzt zum Nachbarschaftsgespräch in die Bismarkstraße 35 (Freitag, 13. November) und in die Leonhardt-Boldt-Straße 4 (Sonnabend, 14. November) zwischen 15.30 und 17 Uhr zu Punsch und Grillwurst.

Behnk: „Ich habe auf dem Markt viele gute und wichtige Anregungen gesammelt. Jetzt, wo die Eisbahn aufgebaut wird, möchte ich an anderen Orten mit den Eutinern ins Gespräch kommen.“

Neben der Versetzung des Ehrenmals sei ein großes Thema die Barrierefreiheit und die Sauberkeit in der Innenstadt am Infostand auf dem Markt gewesen. Es habe keinen Befürworter der Versetzung des Ehrenmals laut Planentwurf gegeben, so Behnk. Viele Ältere machten ihm deutlich, wie beschwerlich es mittlerweile sei, mit Gehhilfen oder Rollatoren durch die Innenstadt zu kommen. „Auch die fehlende Reinigung des Marktplatzes nach dem Wochenmarkt war Thema, ebenso wie die Sauberkeit in der Stadt“, sagt Behnk. Die Liste der Anregungen sei lang.

Wer den Bürgermeisterkandidaten einmal zu sich einladen will, kann ihn unter www.carstenbehnk.de und seine Facebook-Seite kontaktieren.

Am Donnerstag, 19. November, ist er ab 15.30 Uhr mit einem Infostand vor Famila in Neudorf.


Alle Aktionen sind draußen geplant.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen