zur Navigation springen

Im Fall des Aufstiegs von Eutin 08 will die Stadt 62 500 Euro für Platz zahlen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Steigt die erste Fußball-Herrenmannschaft von Eutin 08 in die Regionalliga auf, ist die Stadt bereit, für die notwendigen Umbaumaßnahmen auf dem A-Platz am Waldeck in die Tasche zu greifen. Nach Schätzung des Architekten Stephan Barnstedt belaufe sich die notwendige Summe auf 62  500 Euro für die dauerhaften Anlagen wie Absperrzäune, mehr Sitzplätze, Sprecherkabine und WC-Anlagen. Die Arbeiten des Vereins und der Firma von Arend Knoop sowie der ersten Herrenmannschaft in Eigenleistung nicht mitgerechnet. Temporär wäre der Sicherheitsdienst hinzuzubuchen bei Risikospielen, die nur vier bis fünf mal pro Saison eine Rolle spielten.

Nach einer Diskussion über die unzureichende Zuwegung, die für die Stadt ebenfalls mit Kosten verbunden sei, stimmte der Ausschuss einstimmig für die Bereitstellung der Mittel in den Haushalt. Die Hälfte der Summe wird dabei mit einem Sperrvermerk, der an den Aufstieg gekoppelt ist, verbunden, die andere sei sofort verfügbar. Dies war der Kompromiss, um mit dem Herrichten des Platzes eher beginnen zu können als im Sommer, da die Spielpause nach dem Aufstieg und der Start in die neue Saison eine Liga höher nicht ausreichen würde, wie Vereinsmitglieder schilderten. Die Zuwegung ist im Bauausschuss Thema.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Feb.2017 | 00:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen