Im Blickpunkt: Schmuck

Ein Schmuckstück, das in der Vergangenheit Teil der Ausstellung war.
Ein Schmuckstück, das in der Vergangenheit Teil der Ausstellung war.

Avatar_shz von
21. September 2009, 10:22 Uhr

Eutin/ | Im zweijährigen Rhythmus, immer in den ungeraden Jahren im September, lädt das Ostholstein-Museum Goldschmiede und Schmuckgestalter aus Schleswig-Holstein ein, sich an einer Ausstellung mit Bewertung durch eine Jury zu beteiligen. In diesem Jahr wird die Ausstellung mit 17 Teilnehmern am Freitag, 25. September, um 20 Uhr eröffnet. 35 Teilnehmer reichen dazu ihre Werke ein.

Ihre Arbeiten wird auch die Gewinnerin des Schmuckwettbewerbs 2007, Stefanie Krämer aus Eutin, präsentieren. Auch die achte Ausstellung ist mit einem vorgegebenen Thema verbunden: "Architektur - Struktur" heißt es dieses Mal.

Der Gewinner des Schmuckwettbewerbs wird vom Publikum bestimmt. Mittels Stimmkarten können Besucher am Sonnabend und Sonntag das Schumckstück wählen, mit dem aus ihrer Sicht das Thema des Wettbewerbes am besten umgesetzt wurde. Das Ergebnis der Besucherjury wird am Sonntag, 27. September, gegen 16 Uhr verkündet. Der erste Preis des Schmuckwettbewerbs ist nicht nur mit einem Preisgeld verbunden, sondern auch mit der Zusage des Ostholstein-Museums, im Folgejahr eine Präsentation eigener Arbeiten im Ostholstein-Museum gestalten zu können und als "Gesetzter" an der nächsten Ausstellung teilzunehmen.

Das Museum ist am Sonnabend und Sonntag, 26. und 27. September, von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen