zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. Oktober 2017 | 00:15 Uhr

Im Angriff den Sieg verschenkt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Oberliga-Basketballerinnen unterliegen dem KTB II mit 55:59 Punkten

shz.de von
erstellt am 16.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Die Oberliga-Basketballerinnen der BG Ostholstein verloren das Kellerduell gegen den Kieler Turnerbund II mit 55:59(31:32) Punkten. „Die Niederlage tut weh, denn wir hatten genügend Chancen, um das Spiel zu gewinnen“, meinte Coach Raphael Bröker.

Die Kielerinnen waren mit nur sechs Spielerinnen angereist. So hatten die Gastgeberinnen den Vorteil, dass sie ihre Kräfte besser einteilen konnten, denn das Trainergespann Raphael Bröker und Veryl Kretschmar hatte zehn Spielerinnen aufgeboten. Die Ursache für die Niederlage hatte Bröker klar ausgemacht: „Wir haben unsere Möglichkeiten im Angriff zu selten genutzt.“ Nach drei Wochen Trainingspause wegen der Ferien habe die Sicherheit beim Wurf und beim Korbleger gefehlt. Die Eutinerinnen zeigten großen Einsatz: „Das Team hat ordentlich Power gegeben.“ Auch die Verteidigung habe gut gestanden. Hier verdiente sich Joana Wohlert ein Sonderlob des Trainers: „Sie hat die Kieler Spielmacherin Sophia Kalm fast aus dem Spiel genommen.“

Im Angriff sei vor allem Paula Kahmke gut gelaufen, ihre Mitspielerinnen hätten die entsprechenden Blöcke gestellt. Im Schlussviertel unterliefen der BG Ostholstein auch in der Abwehr entscheidende Fehler. „Wir haben uns da zu wenig gegenseitig unterstützt und leichte Punkte durch die Mitte zugelassen“, sagt Bröker in seiner Analyse. Die BG Ostholstein spielte mit Frederike Bossmann, Lea Marutz, Lena Thiersch, Ann-Kathrin Gille, Paule Kahmke, Lena Peters, Hannah Roever, Joana Wohlert, Veryl Kretschmar und Neuzugang Bozena Bünsow.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen