zur Navigation springen

Ikea spendete der Initiative „Mach Mittag“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

10 000 Adventskalender verkaufte Ikea Kiel in der Weihnachtszeit, von jedem verkauften Kalender ging ein Euro an die Initiative „Mach Mittag“ der Stiftung „Bildung macht stark“ der Stadt Kiel. „Hätten wir mehr Kalender gehabt, wäre die Spende noch größer ausgefallen“, so Dietrich Brake, Chef des Kieler Einrichtungshauses.

Trotzdem war es laut Stiftungsbotschafterin und Ex-OB Angelika Volquartz die bislang größte Einzelspende für die Aktion – mit Ausnahme des Grundstocks für die Stiftung von 2,5 Millionen Euro des mittlerweile verstorbenen Kieler Unternehmers Klaus Murmann und dessen Familie. Den Scheck über 10  000 Euro überreichte gestern Dietrich Brake an Angelika Volquartz und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, Schirmherr der Aktion „Mach Mittag“, mit deren Unterstützung Kinder, deren Eltern sich den einen Euro Eigenanteil pro Tag am Schulessen nicht leisten können, die Möglichkeit bekommen, mittags eine warme Mahlzeit zu sich zu nehmen. „Ich finde es toll, dass sich ein Weltkonzern auch lokal und regional derart engagiert“, so Kämpfer, der betonte, dass die 10 000 Euro eine große Hilfe seien. Rund 2 500 Kinder werden pro Tag unterstützt, die Zahl ist, wie Volquartz sagte, steigend. Nötig ist ein jährliches Spendenaufkommen von knapp 300 000 Euro – nicht nur große Spenden, auch kleine, regelmäßig fließende Spenden – quasi eine Art Abo – sind wichtig. Infos:

www.machmittag-kiel.de

zur Startseite

von
erstellt am 17.Feb.2016 | 17:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert