Hund greift Frau an – Frau beißt zurück

von
11. August 2015, 18:26 Uhr

Mit zehn Schüssen hat die Polizei in der Nacht zu gestern einen Staffordshire-Terrier getötet. Er war zuvor plötzlich ausgerastet, hatte eine junge Frau (34) in Boksee bei Kiel angegriffen und mit zwei Bissen in Bein und Gesäß schwer verletzt.

Die Frau hatte den Terrier offenbar in Pflege. „Sie hat den Hund zurückgebissen, um den Beißreflex des Tieres zu lösen“, sagt Silke Manthey von der Polizeidirektion Kiel.

Der Fall entfacht die Diskussion um die Abschaffung der Rasseliste erneut. Denn: Staffordshire-Terrier werden nach der derzeit geltenden Regelung von vornherein als sogenannte Kampfhunde und damit als gefährlich eingestuft. Seite 14  /  Standpunkt

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen