Hubertus Kiel treffsicher

Zur Siegerehrung waren nicht viele der 82 Schützen im Vereinsheim anwesend.
Zur Siegerehrung waren nicht viele der 82 Schützen im Vereinsheim anwesend.

82 Teilnehmer aus 20 Vereinen bei der 19. Schießwoche der Schwentine-Schützen in Kasseedorf

shz.de von
13. August 2018, 13:13 Uhr

82 Schützen aus 14 Schützenvereinen und sechs Vereinen der Gemeinde traten bei der 19. Schießwoche der Kasseedorfer Schwentine-Schützen in drei Klassen an. Sowohl bei Luftgewehr als auch beim Kleinkaliber aufgelegt siegte Hubertus Kiel mit 939,4 und 904,1 Ringen. Im Kleinkaliber war der Kieler Peter Weinreich mit 312,1 Ringen bester Einzelschütze, beim Luftgewehr ging der Pokal an Petra Petersen (315,2) von Gut Schuss Ruhwinkel. Weinrich brachte es als bester männlicher Luftgewehr-Schütze auf 315 Ringe.

Sieger des Luftgewehrschießens der Kasseedorfer Vereine wurde der SV Kasseedorf mit Norbert und Arnold Schöning und Harald Pries. Mit 565,8 Ringen betrug der Abstand zur zweiten Mannschaft der Feuerwehr nur 0,3 Ringe. Mit weiteren fünf Ringen Abstand folgte der Griebeler SV, der neben Dieter Fischer mit Bengt-Ole und Carsten Bracke zwei der drei besten Einzelschützen stellte. Bester Schütze der Vereine war Heiko Bornhöft mit 197 Ringen, der für die Schweinegilde antrat.

Melanie Grapengeter (199,3), die zusammen mit Ehemann Heiko und Wehrführer Andreas Scharenberg die Mannschaft „Feuerwehr II“ bildete, war als Mitglied der Schwentine-Schützen von der Wertung ausgenommen. Die Feuerwehr stellte mit zwölf Schützen den größten Teilnehmerkreis.

Die Schießwoche war erstmals auf drei Tage verkürzt worden. Dies führte am Mittwoch zwar zu einem Ansturm, Vereinsvorsitzende Brunhilde Bendfeldt war jedoch zufrieden: „Das ist besser als zwei laue Tage dazwischen.“ 21 Pokale wurden an die Schützen am Freitagabend vergeben. Bendfeldt bedauerte, dass zur Siegerehrung nur wenige Vereine anwesend waren. In der Luftgewehr-Wertung folgten Kiel mit 3,9 Ringen Abstand die Schellhorner Gilde und der Schützenbund Glasau-Sarau I (933,10), der mit dem Kleinkaliber mit 897,7 Ringen Platz 2 vor dem SSV Kassau (894,2) belegte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen