HSG-Teams am Pokalfinaltag ohne Glück

shz.de von
22. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Vier Handballteams der HSG Holsteinische Schweiz kämpften am Sonnabend beim Pokal-Final-Four in Grube um den KHV-Pokal. Zwei Teams der HSG kamen zwar ins Finale, doch beide mussten sich im Siebenmeterwerfen geschlagen geben.

Bei den Männern gewann die HSG Holsteinische Schweiz II problemlos gegen die HSG III. Das Finale gegen die HSG Wagrien II stand nach der regulären Spielzeit unentschieden. Im Siebenmeterwerfen reichten zwei von Torwart Carsten Potz gehaltenen Strafwürfe nicht aus – die HSG-Reserve verwarf dreifach. Die Handballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz II verpasste gegen die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz den Finaleinzug. Die HSG Holsteinische Schweiz III zog durch einen Halbfinal-Sieg gegen die HSG Wagrien ins Endspiel ein, das sie im Siebenmeterwerfen verloren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen