zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Dezember 2017 | 16:03 Uhr

HSG setzt Erfolgsserie fort

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Landesligahandballerinnen besiegen den TuS Lübeck nach Hinspielniederlage glatt mit 29:18 Toren

shz.de von
erstellt am 23.Mär.2016 | 10:54 Uhr

Die Landesligahandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz steuern Erfolgskurs. Das Team um Trainer Marc Christopher Reinert setzte sich gegen den TuS Lübeck mit 29:18(14:6) Toren durch und hat in den letzten fünf Spielen 9:1 Punkte erreicht.

Dabei hatte der Trainer schlechte Erinnerungen an das Hinspiel. Da habe sein Team nach 30 Minuten 6:14 zurückgelegen. Reinerts Eindruck damals: „Das war eine Vollkatastrophe!“ In Eutin lief es bedeutend besser. In der Pause habe er seine Spielerinenn ermahnt, die Konzentration hoch zu halten und nicht nachzulassen. „Der TuS wird jetzt alles reinwerfen, die stecken tief im Abstiegskampf“, gab er seinem Team mit auf den Weg aufs Spielfeld. Und seine Befürchtungen bestätigten sich kurzzeitig, es gab einen zerfahrenen Start, nach 47 Minuten war der Vorsprung auf drei Tore geschmolzen. „Die Halle hatten wir voll hinter uns“, schwärmt Reinert. „Über 60 Minuten, sieht man über unsere üblichen Aussetzer hinweg, haben wir mehr investiert und das bessere Spiel gezeigt.“

Die Rückrunde der HSG läuft sehr viel besser als die Hinspiele. Die Handballerinnen haben sich aus der Abstiegszone entfernt und peilen den sechsten Platz an. Die HSG Holsteinische Schweiz spielte mit Micaela Buck und Eileen Fiolka im Tor sowie Anika Hänisch(8), Kathi Werdin (7), Sabrina Wagner (4), Lisa Matzke (3), Yvonne Hänisch, Alina Werner (je 2), Ellen Franke, Juliane Hinz, Manuela Härzer (je 1), Juliane Voß und Saskia Zirkel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen