zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. Oktober 2017 | 20:10 Uhr

HSG mischt im Aufstiegsrennen mit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Handball-Landesliga: HSG Holsteinische Schweiz klettert mit 31:27(12:14)-Sieg gegen HSG Tills Löwen auf den zweiten Platz

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2017 | 20:43 Uhr

Die LandesligaHandballer der HSG Holsteinische Schweiz gewannen das wichtige Spitzenspiel gegen die HSG Tills Löwen 08 mit 31:27(12:14). Für die Mannschaft um Trainer Stefan Risch war es ein ganz entscheidendes Spiel. Da die HSG noch um die Aufstiegsplätze mitspielen will, war ein Sieg Pflicht. Dementsprechend fieberten nicht nur die Spieler, sondern auch die zahlreichen Zuschauer dieser Partie entgegen.

Und diese sahen einen guten Beginn der Heimmannschaft. Die HSG setzte sich bereits nach fünf Minuten auf 4:2 ab. Anschließend verloren die Holsteiner jedoch die Übersicht im Angriff. In achtzehn Minuten gelangen dem Risch-Team lediglich zwei Treffer; die Löwen hingegen trafen in dieser Phase neun Mal. So sahen sich die Gastgeber einem 6:11-Rückstand ausgesetzt. Zu hastige Abschlüsse und fehlendes Tempo brachte die Gästedeckung kaum in Gefahr. Doch ein Aufgeben in eigener Halle kam für das Team um seinen Haupttorschützen Fynn Sager, der im Hinspiel aufgrund eines Kreuzbandrisses gefehlt und kurz nach seinem Comeback einen Verkehrsunfall hatte, nicht in Frage. Vor der Pause verkürzten seine Mannschaftskollegen Till Dummer und Martin Fürst mit ihren Toren auf 12:14.

In der Kabinenansprache zur Pause fand Trainer Stefan Risch die richtigen Worte. Wie verwandelt kamen seine Spieler aus der Kabine und sorgten mit einem 5:0-Lauf innerhalb von fünf Minuten für die 17:14-Führung. Besonders überzeugen konnten dabei Simon Grage und Lasse Gehmeyr, die laut Trainer Risch „für ordentlich Tempo und Wirbel im Angriff“ sorgten. Da mit zunehmender Spielzeit die Torhüter Tore Voss und Tim Schneider zu Hochform aufliefen, blieben die Holsteiner vorne. In der 48. Minute traf Hannes Grunwald zum 25:22; Till Dummer stellte mit dem 30:25 die Weichen endgültig auf Sieg (55.). Mit 31:27 kam die HSG Holsteinische Schweiz letztlich zu einem verdienten Erfolg und klettert auf den zweiten Tabellenplatz der Landesliga Süd. Dieser Platz würde für den direkten Aufstieg in die Schleswig-Holstein-Liga reichen.

Trainer Stefan Risch sagte: „Das war heute unsere letzte Chance auf einen Aufstiegsplatz. Trotz dieser Anspannung haben die Spieler im zweiten Durchgang eine fast fehlerfreie Angriffsleistung gezeigt.“ Für die HSG Holsteinische Schweiz trafen Fynn Sager (6), Till Dummer (5), Falko Degner, Lasse Gehmeyr, Hannes Grunwald (je 4), Simon Grage, Martin Fürst (je 3), Leon Risch und Luca Risch (je 1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen