zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 08:35 Uhr

HSG II steigt in die Regionsliga auf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Handballer aus der Holsteinischen Schweiz belegen beim Aufstiegsturnier hinter dem ATSV Stockelsdorf III den zweiten Rang

shz.de von
erstellt am 28.Apr.2015 | 12:30 Uhr

Die Handballer der HSG Holsteinische Schweiz II spielen in der kommenden Saison in der Regionsliga Süd. Der Aufstieg gelang durch zwei Siege gegen den TSV Ellerau und den Lauenburger SV II. Da auch Gastgeber ATSV Stockelsdorf III beide Gegner besiegte, standen die Gastgeber und die HSG-Handballer schon vor den letzten beiden Spielen als Aufsteiger in die Regionsliga fest.

Im ersten Qualifikationsspiel setzte sich der ATSV Stockelsdorf III deutlich mit 43:28 gegen den Lauenburger SV II durch. Es folgte die Partie der Holsteiner gegen den TSV Ellerau. Zwar voll motiviert, jedoch leicht nervös begonnen die Handballer um Trainer Alexander Buse. Sie fanden zunächst kein Durchkommen durch die Ellerauer Deckung, dann brach Rasmus Görtz in der sechsten Minute mit dem 1:2 den Bann. Nick Mebius lief zu großer Form auf, er traf allein im ersten Durchgang sieben Mal und zusammen mit Rechtsaußen Andre Bundtzen warf er in der ersten Hälfte lediglich ein Tor weniger, als die gesamte Ellerauer Mannschaft.

In der zweiten Halbzeit war die Partie weitgehend ausgeglichen. Die HSG setzte sich in einem kampfbetonten Spiel mit ungewöhnlich vielen Zeitstrafen auf beiden Seiten und einer Roten Karte in der Schlussphase gegen Mathias Menges nach einem Foul an HSG-Linksaußen Jan Kunert mit 28:24(18:14) Toren durch.

Am Sonntag unterlag zunächst der TSV Ellerau II mit 23:29 gegen den ATSV Stockelsdorf III. Für die HSG II war dieses Ergebnis gut. Ein Sieg gegen den Lauenburger SV II würde den zweiten Platz im Turnier und damit den Aufstieg bedeuten. Mit einem 44:34(21:16) gelang der HSG Holsteinische Schweiz II der Sprung in die Regionsliga.

Trainer Alexander Buse nahm beim Stande von 12:10 ein Team-Time-Out mit Erfolg, denn Steffen Schulz und Jan Kunert sorgten mit zwei schnellen Toren wieder für etwas Ruhe. Drei weitere Tore folgten, sodass beim 17:11 der alte Vorsprung wieder hergestellt war. Den zweiten Durchgang dominierten die HSG-Handballer vollends.

Im direkt anschließenden Spiel gegen Gastgeber ATSV Stockelsdorf III geriet man recht schnell ins Hintertreffen. Die Stockelsdorfer setzten sich schon in der ersten Halbzeit ab und siegten letztlich mit 34:26 Toren.

Im letzten Spiel schlug der TSV Ellerau den Lauenburger SV II mit 35:21. Der TSV Ellerau hat am kommenden Wochenende in einem weitere Qualifikationsturnier die erneute Chance auf den Aufstieg, während die HSG Holsteinische Schweiz II jetzt schon dem Pokal-Final-Four am 16. Mai in Oldenburg entgegenfiebert.

Trainer Buse meinte nach dem Turnier: „Ich bin stolz, so ein Team zu trainieren und freue mich schon auf
die neue Saison.“ Da peilt er zunächst den Klassenerhalt an.

HSG Holsteinische Schweiz II spielte in Stockelsdorf mit den Torleuten Marek Malzahn, Carsten Potz und Malte Petersen sowie Nick Mebius (26), Andre Bundtzen (20), Steffen Schulz (11), Jan Kunert (7), Jörn Pries, Rasmus Görtz, Chris Schneider (je 6), Sven Henschelowski (5), Tjark Junge (4), Timm Schulz, Patrick Guttau (je 3), Benjamin Gradert (1) und Till
Pries.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen